Gesundheits- finder
Ihre Beschwerden, gewünschte Therapieform, den Kurort oder einfach nur ein Stichwort eingebenDetailsuche

„Achtsamkeitstage an der Sinn“: Die Wunder des Lebens wiederentdecken

Einfach nur gehen. Eine Frucht mit allen Sinnen ertasten und schmecken. Ruhe und Kraft im eigenen Atem finden. Es sind die kleinen Wunder des Lebens, für die der Theologe und Heilpraktiker für Psychotherapie Guido Sauer seine Gäste wieder empfänglich machen möchte. In der inspirierenden Natur rund um Bad Brückenau lernen Sie ein kraftvolles Instrument für ein zufriedeneres Leben kennen: die Achtsamkeit.

Staunen über die Wunder der Natur und des Lebens

Sonnenlicht fällt durch die lichten Baumwipfel auf einen schmalen Waldpfad. Hügelauf, hügelab schlängelt er sich vom beschaulichen Bad Brückenau durch die bayerische Rhön. Ein Grüppchen Wanderer unterschiedlichen Alters ist hier heute unterwegs. Doch statt beherzt auf ein Ziel loszumarschieren, gehen die sieben Gäste ganz langsam. Behutsam setzen sie die Füße auf den federnden Waldboden, rollen ab, lassen die Arme mitschwingen. Manche haben die Augen halb geschlossen. Alle sehen entspannt und gesammelt aus.

Mitten unter ihnen läuft Guido Sauer, Heilpraktiker für Psychotherapie und Diplom-Theologe. Mit sanfter Stimme leitet er die Gruppe an: „Wie fühlt sich der Untergrund an? Ist er weich? Ist er steinig? Lenkt die Aufmerksamkeit auf eure Fußsohlen. Nehmt wahr, was ist.“ Später wird einer der Teilnehmer sagen: „Ich habe heute beim Gehen zum ersten Mal in meinem Leben bewusst meinen großen Zeh gespürt.“ Guido Sauer lächelt. Das Staunen über die alltäglichen Wunder des Lebens wieder zu wecken, ist ein wichtiges Ziel der „Achtsamkeitstage an der Sinn“.

Die geführte, dreistündige Wanderung ist das Herzstück des Angebots. Sie führt – je nach Fitness der Teilnehmer – mal durch die Wälder des Biosphärenreservats Rhön, mal am Ufer des rauschenden Flüsschens Sinn dahin. Manchmal geht es auch auf den Volkersberg, einen uralten Wallfahrtsort. Es sind Orte, die seit Jahrhunderten Menschen inspirieren und berühren. Plätze, an denen sie Ruhe und Besinnung erfahren. An denen das Gedankenkarussell zum Halten kommt.

In Bad Brückenau mit allen Sinnen zu sich kommen

Der kompakte, viertägige Kurs richtet sich an jeden Gast in Bad Brückenau, der seinem Körper und seinem Geist etwas Gutes tun möchte. Zusätzlich zur Wanderung treffen sich die Teilnehmer dreimal am Vormittag für je 60 Minuten zu verschiedenen Achtsamkeits-Übungen. Sie basieren auf dem MBSR-Programm von Jon Kabat-Zinn. MBSR steht für „Mindfulness-Based Stress Reduction“, also achtsamkeitsbasierte Stressreduktion. Die Methode gilt als Goldstandard zum Thema Achtsamkeit. Ein Beratungsgespräch bei dem Kurortmediziner Cosmas Wildenauer rundet das Kompakt-Angebot ab.

Wer das Bedürfnis hat, einmal die mentale Stopptaste zu drücken, wer Techniken sucht, um aufmerksamer, liebevoller und konzentrierter mit sich selbst und seinen Mitmenschen umzugehen, der ist bei diesem Kurs herzlich willkommen. „Achtsamkeit kann einem Burnout vorbeugen“, weiß Guido Sauer, der seit vielen Jahren solche Präventionskurse anleitet. „Sie lernen hier, sich besser zu konzentrieren und wahrzunehmen, was in Ihren Gedanken und in Ihrem Körper eigentlich vor sich geht.“ Dieses Wahrnehmen ist der erste Schritt zu einem entspannteren und wertschätzenden Umgang mit sich selbst und anderen.

Kostbare Momente, Offenheit und Mitgefühl erfahren – dank Achtsamkeit

Jeder Tag des Kurses steht unter einem anderen Motto. „Aufmerksam, gegenwärtig, sinnenhaft und akzeptierend“ zählt Guido Sauer auf. Die Übungen finden in kleinen Gruppen und, wann immer möglich, draußen statt. Denn die kraftvolle, ursprüngliche Natur rund um Bad Brückenau übernimmt hier die Rolle der Lehrmeisterin.

Auch Genuss ist ein wichtiger Aspekt des Kurses. Denn „Genuss geht immer über die Sinne. Wenn wir unsere Fähigkeit ausbauen, zu genießen, dann steigert das unsere Lebensqualität.“ Bei einer der Übungen geht es darum, mit allen Sinnen eine Frucht wahrzunehmen: Wie sieht sie aus, wie fühlt sie sich an, wie hört sie sich an? „Wenn man diese Frucht nach zehn Minuten dann in den Mund steckt, ist das eine richtige Geschmacksexplosion“, weiß Sauer. Bei einer anderen Übung genießen die Gäste das mineralstoffreiche Bad Brückenauer Heilwasser ganz bewusst — Schluck für Schluck.

Am Ende des Kurses schildern die Gäste die kostbaren Momente, die sie erfahren haben. „Momente, in denen sie ganz gegenwärtig waren. In denen sie eine große Offenheit gespürt haben, tiefes Mitgefühl und zugleich ein Wachwerden“, fasst Guido Sauer zusammen. Mancher Teilnehmer ahnt in solchen Moment, wie er mit etwas in Kontakt tritt, das sich schwer in Worte fassen lässt. „Achtsamkeit kann eine spirituelle Erfahrung sein“, berichtet Guido Sauer, der sich als Theologe mit den Erkenntnissen von Mystikern aller Weltreligionen befasst hat. Denn: „Die Achtsamkeit ist auf dem Boden der Religion und der Philosophie gewachsen.“

Hier lesen Sie mehr zum Wochenende „Achtsamkeitstage an der Sinn“.