Zugegeben, auf den ersten Blick scheinen Gesundheit und Hopfen nicht viel miteinander zu tun zu haben. Am ehesten verbindet man mit Hopfen besonders in Bayern ein frisches und kühles Bier, gebraut nach dem traditionellen Reinheitsgebot. Neben Wasser, Malz und Hefe ist der Hopfen für den Geschmack von Bier entscheidend. Hopfen hat aber noch einen ganz anderen Vorteil: Es steckt eine wohltuende und gesundheitsfördernde Wirkung im Hopfen.

Grünes Gold in der Hallertau

Hopfen wird nicht umsonst auch das „grüne Gold“ genannt. Die Kletterpflanze besitzt enorme Kräfte und kann in vielen verschiedenen Bereichen eine ausgesprochen angenehme Wirkung entfalten. Weil Hopfen vor allem beruhigend und ausgleichend wirkt, können Sie ganz leicht Abstand vom Alltag zu nehmen und sich voll und ganz entspannen.

Das weltweit größte zusammenhängende Hopfenanbaugebiet liegt in der bayerischen Hallertau. Dort finden Sie nicht nur einen Hopfendschungel aus schier unendlichen Weiten an Hopfengärten, sondern auch den lauschigen Kurort Bad Gögging. Die Bad Gögginger Limes-Therme bietet Ihnen die Möglichkeit, sich bei einem Hopfenbad etwas Gutes zu tun und einfach mal nur für sich selbst zu sein.

Kraftpakete Hopfenzapfen

Hopfenzapfen strotzen vor Kraft. Die kleinen grünen Zapfen enthalten Gerbstoffe und ätherische Öle, welche eine große Wirkung erzeugen. Sie wirken vor allem beruhigend und ausgleichend, können aber auch Keime abtöten und sogar als Appetitanreger dienen. Außerdem haben die Zapfen einen positiven Einfluss auf den weiblichen Hormonzyklus und stärken das Bindegewebe.

Oft wird die Pflanze als Badezusatz für ein Voll- oder Teilbad verwendet, wodurch das Hautbild beruhigt wird und der Körper entspannt. Das sogenannte Hopfendoldenbad trägt durch die Mischung aus getrockneten Hopfenblüten und Hopfenöl zur Entspannung bei und hat einen pflegenden Nebeneffekt. Aber auch in Cremepackungen oder Schlafkissen wird Hopfen wegen seiner wohltuenden Wirkung häufig verwendet.

Hopfen erleben und genießen

Die Hallertau hat für Ihren Entspannungstrip aber noch viel mehr zu bieten. Nicht nur Hopfen-Wellness, sondern auch Hopfen-Touren sind möglich. Eine Kräuterpädagogin führt Sie durch die an Bad Gögging angrenzenden Hopfengärten. Dort können Sie die Wirkung des Hopfens mit einem frischen Hopfentee von innen erfahren. Umgeben von den hohen Hopfengewächsen und ihrem Duft, im natürlichen Grün können Sie tiefenentspannt leichte Übungen genießen, die Ihnen auch im Alltag zu mehr Gelassenheit verhelfen.

Überzeugen Sie sich selbst von der wohltuenden Wirkung des Hopfens und der gemütlichen Atmosphäre in Bad Gögging und Umgebung. Selbstverständlich steht Ihnen vor Ort wie in allen bayerischen Heilbädern und Kurorten ein kompetentes Fachpersonal zur Verfügung, das sie umfassend berät. Weitere interessante Angebote zum Thema Hopfen finden Sie hier.

Redaktion GESUNDES BAYERN

Hier schreiben GESUNDES BAYERN-Kolleginnen sowie Gesundheitsexpert/Innen aus den bayerischen Heilbädern und Kurorten.

Kommentare (0)

Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.