Gsunde Gschichten

 Von Asthma und Burnout über Wechseljahre bis Zöliakie informieren Sie unsere AutorInnen hier über alle Gesundheitsthemen, die das Leben so mit sich bringt - ganzheitlich, mit medizinsch-therapeutischer Kompetenz und inspiriert von der Heilkraft bayerischer Naturschätze. Gönnen Sie sich diese Lesezeit!

Unsere AutorInnen

Recherchieren mit viel Herzblut und schreiben ohne große Schnörkel:

Alle
Blogartikel

Die schönen Allgäuer Hochalpen sind bekannt für ihren hohen Freizeitwert. Aber wussten Sie schon, dass man dort auch gluten- und laktosefrei urlauben kann? Und das dank TÜV Rheinland Zertifikat sogar mit Brief und Siegel als „Für Allergiker qualitätsgeprüfte Kurorte“.

Ausgezeichnete Allergikerfreundlichkeit dank TÜV Rheinland Qualitätssiegel

Der Bayerische Heilbäder-Verband  zeichnet Orte und Gemeinden in Zusammenarbeit mit dem TÜV Rheinland aus, die durch exklusive Urlaubsangebote speziell für Allergiker herausragen. In Bayern finden allergiegeplagte Urlauber in Bad Aibling, Bad Füssing Bad Hindelang, Oberstdorf und Bad Reichenhall die idealen Bedingungen für einen erholsamen Urlaub.

Pure Erholung für Allergiker

Die zertifizierten bayerischen Kurorte haben ihr touristisches Leistungsportfolio getreu der Mottos „Lebensqualität trotz Allergie“ angepasst. So verfügen die gastronomischen Betriebe sowie der Einzelhandel vor Ort über einen entsprechenden Ersatz der am häufigsten allergieauslösenden Lebensmittel wie z.B. Gluten und Nüsse und geben auf Nachfrage Auskunft über die verwendeten Zutaten.

Sorgenfrei Schlemmen – Hotels, Gastronomie und Einzelhandel machen‘s möglich

Der unbeschwerte Genuss beginnt hier schon beim Metzger und beim Bäcker, die gluten- und laktosefreie Produkte anbieten. Auch in den Hotels wird vom Zimmer bis zum Frühstückstisch Allergikerfreundlichkeit groß geschrieben. Alle teilnehmenden Betriebe sind anhand des Qualitätssiegels erkennbar. So steht auch bei höheren Temperaturen dem laktosefreien Genuss in der Eisdiele nichts mehr im Wege.

Nächstes Urlaubsziel – die „allergikerfreundlich“ zertifizierten Kurorte

Allergiker können im wahrsten Sinne des Wortes aufatmen: Der heilklimatische Kurort Bad Hindelang ist seit 25 Jahren eine Rettungsinsel mit Frischluftgarantie. Aber nicht nur pollengeplagte Urlauber kommen gerne hierher, um richtig auszuspannen. Auch Lebensmittelallergiker kommen hier voll auf ihre Kosten. Über 100 Bad Hindelanger Unternehmen beteiligen sich unter dem Motto „Wir machen mit!“ am allergikerfreundlichen Bad Hindelang. Sowohl Hotels und Pensionen als auch Restaurants, Bäckereien, Metzgereien, Cafès und Supermärkte haben von der Stiftung definierte und auf neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen basierende Maßnahmen in ihren Betrieben umgesetzt.

Der beliebte Allgäuer Kurort Oberstdorf hat innerhalb eines halben Jahres ein Anbieternetzwerk aus rund 130 allergikergeeigneten Unterkünften, sechs Restaurants und Cafes, sowie drei Lebensmittelmärkten aufgebaut, was 2015 mit der Verleihung des Qualitätssiegels belohnt wurde. Auch die Buchungszahlen sprechen für sich: Allergiker und ihre Mitreisenden sind dank der vielfältigen Spezialangebote zur größten Gästegruppe geworden.

Inzwischen sind auch noch Orte in anderen bayerischen Regionen hinzugekommen, die Allergikern einen erholsamen Urlaub bieten:

Sie sehen, die zertifizierten bayerischen Kurorte und Heilbäder sind für Allergiker definitiv eine Reise wert.

Wenn Sie nun Lust auf einen entspannten, beschwerdefreien Urlaub bekommen haben, finden Sie hier weitere Informationen.

Redaktion GESUNDES BAYERN

Hier schreiben GESUNDES BAYERN-Kolleginnen sowie Gesundheitsexpert/Innen aus den bayerischen Heilbädern und Kurorten.

Kommentare (0)

Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.