Gsunde Gschichten

 Von Asthma und Burnout über Wechseljahre bis Zöliakie informieren Sie unsere AutorInnen hier über alle Gesundheitsthemen, die das Leben so mit sich bringt - ganzheitlich, mit medizinsch-therapeutischer Kompetenz und inspiriert von der Heilkraft bayerischer Naturschätze. Gönnen Sie sich diese Lesezeit!

Unsere AutorInnen

Recherchieren mit viel Herzblut und schreiben ohne große Schnörkel:

Alle
Blogartikel

Die Weihnachtszeit naht mit schnellen Schritten und mit ihr die alljährliche Schlemmerei. Doch oft quält einen nach dem Genuss der reichhaltigen Leckereien das schlechte Gewissen. Mit diesen einfachen Tipps fällt es leichter, fit und gesund durch die Weihnachtszeit zu kommen und dennoch beim Genuss keine Abstriche zu machen.

Fit durch die Weihnachtszeit

Gesunde Alternativen: Versuchen Sie, einige der Gerichte durch eine gesündere Alternative zu ersetzen. Anstatt fetter Gans gibt es einen leckeren Putenbraten oder im Ofen gegarten Fisch. Wer nicht auf den traditionellen Gänsebraten verzichten möchte, sollte von der Gans vorher die Haut entfernen, da sie das meiste Fett enthält.

Plätzchen: Backen Sie am besten selbst, dann wissen Sie genau was drin ist. Verwenden Sie dabei zudem Vollkorn- anstatt Weizenmehl. Es enthält mehr Vitamine und Ballaststoffe, die wiederum die Verdauung fördern.

Alkohol: Trinken Sie Alkohol nur in Maßen. Auf die Magenschleimhaut hat Alkohol eine leicht betäubende Wirkung, was oft als Verdauung empfunden wird. Stattdessen wird aber zuerst der Alkohol verarbeitet, das Essen bleibt länger im Magen.

Spaziergänge: Zur Weihnachtszeit sind diese nicht nur besinnlich, sie regen auch die Verdauung an, steigern das Wohlbefinden und tun Ihrer Figur gut.

Kleine Pausen und Portionen: Nehmen Sie sich vorerst eine kleinere Portion, essen Sie bewusst langsam und warten danach etwas. Denn erst 15 bis 20 Minuten nach Beginn der Mahlzeit tritt das Sättigungsgefühl ein. Wenn Sie nach der Pause wirklich noch Hunger haben, können Sie einen kleinen Nachschlag holen.

Viel Vergnügen beim gesunden Genuss!

P.S.: Vielleicht haben Sie ja Lust auf gesunde Plätzchen oder ein ausgewogenes Weihnachtsmenü

Redaktion GESUNDES BAYERN

Hier schreiben GESUNDES BAYERN-Kolleginnen sowie Gesundheitsexpert/Innen aus den bayerischen Heilbädern und Kurorten.

Kommentare (0)

Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.