Gsunde Gschichten

 Von Asthma und Burnout über Wechseljahre bis Zöliakie informieren Sie unsere AutorInnen hier über alle Gesundheitsthemen, die das Leben so mit sich bringt - ganzheitlich, mit medizinsch-therapeutischer Kompetenz und inspiriert von der Heilkraft bayerischer Naturschätze. Gönnen Sie sich diese Lesezeit!

Unsere AutorInnen

Recherchieren mit viel Herzblut und schreiben ohne große Schnörkel:

Alle
Blogartikel

Wer von Ihnen möchte nicht nach dem Winter ein paar überschüssige Kilos auf gesunde Weise verlieren? Ich habe für Sie ein paar ganz einfach umzusetzende Tipps, damit dem Projekt „Wohlfühlgewicht“ nichts mehr im Wege steht. Worauf warten Sie? Starten Sie befreit und fit in den Frühling!

1. Setzen Sie sich realistische Ziele!

Wer motiviert und gut gelaunt an den Abnehmplan herangeht, wird schnell mit Erfolg belohnt. Deshalb ist es wichtig, dass Sie sich realistische Abnehmziele setzen. Gefrustet lässt sich der innere Schweinehund nicht besiegen. Gehen Sie lieber in kleinen aber kontinuierlichen Schritten voran. Übrigens: Allzu schneller Gewichtsverlust ist ungesund.

2. Nehmen Sie nicht mehr Kalorien zu sich, als Sie verbrennen!

Natürlich müssen Sie keinen Kalorienrechner mit sich rumtragen, doch etwas Achtsamkeit bei der Auswahl der Speisen zahlt sich aus. Führen Sie ein paar Tage lang Buch über Ihre Kalorienzufuhr, damit Sie den Überblick über Ihren täglichen Bedarf haben. Hier hilft auch eine professionelle Ernährungsberatung bei einem Fachexperten.

3. Greifen Sie zu mehr Gemüse!

Rollentausch: Machen Sie Fleisch, Nudeln oder Reis zur Beilage und Gemüse zum Hauptgericht. Die bekömmliche Pflanzennahrung enthält viele magenfüllende Ballaststoffe und zusätzlich lebenswichtige Vitamine. Bereiten Sie das frische Gemüse ohne zusätzliches Fett zu und verfeinern Sie es nach dem Garen mit ein paar Tropfen hochwertigem Pflanzenöl und Kräutern.

4. Trinken Sie ausreichend!

Nicht nur für den Mineralienhaushalt des Körpers ist ausreichendes Trinken wichtig. Die tägliche Flüssigkeitszufuhr wirkt sich auch positiv auf Ihr Gewicht aus. So hilft ein Glas warmes Wasser vor dem Essen, ein schnelleres Sättigungsgefühl herbeizuführen und ganz nebenbei Kalorien einzusparen. Hier gilt: Auf die Wahl des richtigen Getränks kommt es an – denn Alkohol oder Softdrinks bewirken das Gegenteil und können sogar Heißhunger verursachen. Übrigens, ausgewählte bayerische Kurorte und Heilbäder bieten Trink-Kuren mit gesundem Heilwasser an. So können Sie Ihr gesamtes Wohlbefinden positiv unterstützen.

5. Verzichten Sie auf Fertiggerichte!

Gerade wenn es in der Mittagspause schnell gehen muss, ist der Griff zu Fast Food und Fertiggerichten verführerisch. Doch damit geben Sie auch die Kontrolle über die Zutaten aus der Hand und tappen in die Kalorienfalle. Besser: Kochen Sie selbst mit frischen Zutaten und nehmen Sie Ihr Essen mit ins Büro. So machen Ihnen versteckte Zusatzstoffe und zu große Portionen nicht das Leben schwer.

6. Bewegen Sie sich regelmäßig!

Keine Angst: Um Gewicht zu verlieren müssen Sie nicht zum Hochleistungssportler werden. Hier reichen bereits kleine Bewegungseinheiten am Tag. Ob Joggen, Fußball, Tanzen oder Nordic Walking – entscheiden Sie selbst. Mein extra Tipp: Statt dem Fahrstuhl öfter mal die Treppe nehmen und für kleine Einkäufe auch mal das Auto stehen lassen.

Sie sehen: Wenn Sie diese alltagstauglichen Tipps beherzigen, ist gesundes Abnehmen gar nicht so schwer. Bedenken Sie jedoch, dass unsere Tipps nur für das „kleine Abnehmen“ geeignet sind. Falls doch noch ein paar Pfunde mehr purzeln sollen, sollten Sie medizinischen Rat einholen. Hier helfen Ihnen die kompetenten Experten in den bayerischen Kurorten und Heilbädern mit einer professionellen, individuellen Ernährungsberatung gerne weiter.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg und Durchhaltevermögen!

 

Dr. med. Christian Alex ist seit 1976 approbierter Arzt und für den Bayerischen Heilbäder-Verband e.V. als ärztlicher Berater tätig.

Dr. med Christian Alex

Zusätzlich zu seiner praktischen Arbeit als Arzt setzt sich der dreifache Familienvater seit drei Jahrzehnten auch auf politischer Ebene als Experte für Gesundheitsthemen ein. Besonders interessiert sich der Mediziner für ortsgebundene Heilmittel und Naturheilverfahren. Privat unternimmt er sehr viel, um körperlich fit zu bleiben und seine Freizeitaktivitäten auch in den nächsten Jahren mit Freude ausüben zu können: Er betreibt Gesundheitssport, fährt Fahrrad und Ski – und liebt es generell, sich in der schönen bayerischen Natur zu bewegen.

Kommentare (0)

Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.