Gesundheits- finder
Ihre Beschwerden, gewünschte Therapieform, den Kurort oder einfach nur ein Stichwort eingebenDetailsuche

Landhaus Theresa

Tanken Sie Ruhe und Kraft, nehmen Sie sich eine Auszeit vom Alltag und lassen Sie sich von unserer persönlichen Gastlichkeit im barrierefreien Landhaus Theresa verwöhnen. Im Frühjahr 2016 wurde unser Haus mit dem Zertifikat „Reisen für Alle“ ausgezeichnet. Unsere Philosophie ist es, unseren Gästen in exclusiv und liebevoll gestalteten F*****Landhaus-Suiten mit edlen Antiquitäten und Natur-Zirbenholzbetten in Komfortgröße ein ideales Urlaubsdomizil zu bieten. Auch unsere beiden Landhaus-Appartements bieten optimalen Komfort für einen aktiven Urlaub oder einen Kurzaufenthalt. 
Freuen Sie sich schon heute auf besondere Urlaubstage bei uns. 

Aktiv. Wellness
Tagsüber den Körper fordern, die traumhafte Landschaft erleben und abends bei einem entspannenden Wellnessprogramm den Tag ausklingen lassen. Genießen Sie eine Aromatherapie-Massage mit speziell auf Sie abgestimmten ätherischen Ölen oder unser basisches Wohlfühlprogramm.
Gönnen Sie sich eine Auszeit für Körper, Geist und Seele bei unseren Fastentagen für Genießer.

Entschlacken und Entgiften Sie zu ihrem persönlichen Wunschtermin bei einer Basenkur oder einer Fastenwoche nach Buchinger. Zum optimalen Fastenerfolg entspannen Sie außerdem in unserer hauseigenen Bio-Sauna und Infrarotkabine. Rund um Bad Tölz steht Ihnen eine Vielzahl an Möglichkeiten rund ums Thema Fitness & Bewegung zur Verfügung. Entdecken Sie traumhafte Naturlandschaft des Isarwinkels bei
einer Wanderung oder einer Radtour. Für etwas mutigere Menschen sorgt eine Raftingtour auf der Isar für den gewissen Nervenkitzel. Oder wie wär's mit einer Klettertour auf einen der nahegelegenen Gipfel. Im Winter wird natürlich Skisport groß geschrieben ... Wir haben viel zu bieten.
Einen besonders hohen Stellenwert hat in Bad Tölz seit jeher das kulturelle Erlebnis mit einer
Vielzahl an Konzerten von Tölzer Knabenchor bis Bananafishbones, Museen und gelebtem
Brauchtum, beispielsweise bei der berühmten Tölzer Leonhardifahrt.

Informationen zur Barrierefreiheit


Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer

Menschen mit GehbehinderungRollstuhlfahrer

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft – teilweise barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung“.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Es gibt keine gekennzeichneten Parkplätze für Menschen mit Behinderung.
  • Zur Ferienwohnung gehört ein Parkplatz.
  • Der Parkplatz ist leicht begeh- und befahrbar.
  • Der Weg vom Parkplatz zum Gasteingang ist 12 m lang. Er ist leicht begeh- und befahrbar und hat eine maximale Längsneigung von 5 % über eine Strecke von 9 m.
  • Der Weg vom Parkplatz zum Rezeptionseingang ist 10 m lang. Er ist leicht begeh- und befahrbar.
  • In 20 m Entfernung befindet sich die Bushaltestelle Buchener Str. Der Weg zum Eingang ist leicht begeh- und befahrbar.
  • Das Gebäude (Gasteingang) ist stufenlos zugänglich über eine Rampe. Die Rampe hat eine maximale Neigung von 12 % und eine Gesamtlänge von 5 m.
  • Das Gebäude (Rezeptionseingang) ist stufenlos zugänglich über eine Rampe. Die Rampe hat eine maximale Neigung von 12 % und eine Gesamtlänge von 7 m.
  • Alle für den Gast nutzbaren und erhobenen Räume und Einrichtungen sind ebenerdig oder über eine Rampe oder einen Aufzug zugänglich.
  • Die Aufzugkabine ist 110 cm x 140 cm groß. Die Aufzugtür ist 90 cm breit.
  • Fast alle für den Gast nutzbaren und erhobenen Türen/Durchgänge sind mindestens 90 cm breit. Ausnahmen: Türen im Saunabereich von 58 cm bis 85 cm, WC-Tür in der Suite Zugspitze mit 69 cm Breite.
  • Die Rezeption ist an der niedrigsten Stelle 82 cm hoch. Es ist eine andere, gleichwertige Kommunikationsmöglichkeit im Sitzen vorhanden.
  • Im Frühstücksraum sind keine unterfahrbare Tische vorhanden (Maximalhöhe 80 cm, Unterfahrbarkeit in einer Höhe von 67 cm und einer Tiefe von 30 cm).
  • Angebotene Hilfsmittel: Baderollstuhl, Rollator

Suite Wallberg (1. Obergeschoss)

  • Die Bewegungsflächen betragen:
    vor wesentlichen, feststehenden Einrichtungsgegenständen (z.B. Schrank) 160 cm x 118 cm;
    links neben dem Bett 133 cm x 217 cm; rechts neben dem Bett 152 cm x 217 cm.
  • Das Bett 53 cm hoch und unterfahrbar.
  • Ein Pflegebett ist nicht vorhanden.
  • Der Esstisch ist unterfahrbar (Maximalhöhe 80 cm, Unterfahrbarkeit in einer Höhe von 67 cm und einer Tiefe von 30 cm).
  • Die Arbeitsfläche in der Küche, die Spüle und der Herd sind nicht unterfahrbar.
  • Das Bad ist nicht für Menschen mit Behinderung konzipiert (sehr kleine Bewegungsflächen, keine Haltegriffe etc.).
  • Die Dusche ist stufenlos zugänglich.
  • Die Bewegungsfläche in der Dusche beträgt 80 cm x 90 cm.
  • Es ist ein Duschsitz vorhanden oder kann bei Bedarf bereitgestellt werden.
  • Es sind waagerechte Haltegriffe in der Dusche vorhanden.
  • Es ist kein Alarmauslöser (Schnur, Knopf) vorhanden.

Suite Zugspitze (Doppelzimmer, 2. Obergeschoss)

  • Der schmalste Durchgang im Schlafraum ist 108 cm breit.
  • Die Bewegungsflächen betragen:
    vor/hinter der Tür und vor wesentlichen, feststehenden Einrichtungsgegenständen (z.B. Schrank) 113 cm x 250 cm;
    links neben dem Bett 87 cm x 223 cm; rechts neben dem Bett 67 cm x 223 cm.
  • Das Bett ist unterfahrbar und 54 cm hoch.
  • Ein Pflegebett ist nicht vorhanden.
  • Der Esstisch ist unterfahrbar (Maximalhöhe 80 cm, Unterfahrbarkeit in einer Höhe von 67 cm und einer Tiefe von 30 cm).
  • Die Arbeitsfläche in der Küche, die Spüle und der Herd sind nicht unterfahrbar.
  • Die Bewegungsflächen im Bad betragen:
    vor/hinter der Tür mindestens 95 cm x 150 cm;
    vor dem WC mindestens 150 cm x 150 cm;
    vor dem Waschbecken mindestens 120 cm x 120 cm;
    links neben dem WC 115 cm x 54 cm, rechts ist keine Bewegungsfläche vorhanden.
  • Es sind links und rechts vom WC keine Haltegriffe vorhanden.
  • Die Unterfahrbarkeit des Waschbeckens ist durch Verkleidungen, Schränke o. ä. eingeschränkt.
  • Der Spiegel ist im Stehen und Sitzen einsehbar.
  • Die Dusche ist nicht stufenlos zugänglich (Schwelle von 14 cm).
  • Die Bewegungsfläche in der Dusche beträgt 154 cm x 165 cm.
  • Es ist ein Duschsitz vorhanden oder kann bei Bedarf bereitgestellt werden.
  • Es sind keine waagerechten Haltegriffe in der Dusche vorhanden.
  • Es ist kein Alarmauslöser (Schnur, Knopf) vorhanden.

Suite Wendelstein (Schlafzimmer 1, Doppelzimmer, 1. Obergeschoss)

  • Es ist eine Verbindungstür zu einem weiteren Zimmer vorhanden.
  • Der schmalste Durchgang im Schlafraum ist 111 cm breit.
  • Die Bewegungsflächen betragen:
    vor wesentlichen, feststehenden Einrichtungsgegenständen (z.B. Schrank) 200 cm x 111 cm;
    links neben dem Bett 79 cm x 224 cm;
    rechts neben dem Bett 65 cm x 224 cm.
  • Das Bett ist 53 cm hoch und unterfahrbar.
  • Ein Pflegebett ist nicht vorhanden.

Suite Wendelstein (Schlafzimmer 2, Doppelzimmer, 1. Obergeschoss)

  • Der schmalste Durchgang im Schlafraum ist 94 cm breit.
  • Die Bewegungsflächen betragen:
    vor wesentlichen, feststehenden Einrichtungsgegenständen (z.B. Schrank) 150 cm x 147 cm;
    rechts neben dem Bett 94 cm x 200 cm, links steht das Bett an der Wand.
  • Das Bett ist 54 cm hoch und unterfahrbar.
  • Ein Pflegebett ist nicht vorhanden.
  • Der Esstisch ist unterfahrbar (Maximalhöhe 80 cm, Unterfahrbarkeit in einer Höhe von 67 cm und einer Tiefe von 30 cm).
  • Die Arbeitsfläche in der Küche, die Spüle und der Herd sind unterfahrbar.
  • Die Tür öffnet nach innen, beeinflusst aber die Bewegungsflächen vor WC und Waschbecken nicht.
  • Die Bewegungsflächen im Bad betragen:
    vor/hinter der Tür mindestens 95 cm x 177 cm;
    vor dem WC 150 cm x 140 cm;
    vor dem Waschbecken 200 cm x 150 cm;
    rechts neben dem WC mindestens 90 cm x 70cm, links ist keine Bewegungsfläche vorhanden.
  • Es sind links und rechts vom WC Haltegriffe vorhanden. Der Haltegriff rechts vom WC ist hochklappbar.
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar.
  • Der Spiegel ist im Stehen und Sitzen einsehbar.
  • Die Dusche ist stufenlos zugänglich.
  • Die Bewegungsfläche in der Dusche beträgt 145 cm x 110 cm.
  • Es ist ein Duschsitz vorhanden oder kann bei Bedarf bereitgestellt werden.
  • Es sind waagerechte Haltegriffe in der Dusche vorhanden.
  • Es ist ein Alarmauslöser (Schnur) vorhanden.

Suite Herzogstand (2. Obergeschoss)

  • Die Bewegungsflächen betragen:
    vor wesentlichen, feststehenden Einrichtungsgegenständen (z.B. Schrank) 124 cm x 150 cm;
    links neben dem Bett 104 cm x 224 cm;
    rechts neben dem Bett 124 cm x 224 cm.
  • Das Bett ist 53 cm hoch und unterfahrbar.
  • Ein Pflegebett ist nicht vorhanden.
  • Der Esstisch ist unterfahrbar (Maximalhöhe 80 cm, Unterfahrbarkeit in einer Höhe von 67 cm und einer Tiefe von 30 cm).
  • Die Arbeitsfläche in der Küche, die Spüle und der Herd sind nicht unterfahrbar.
  • Das Bad ist nicht für Menschen mit Behinderung konzipiert (sehr kleine Bewegungsflächen, keine Haltegriffe etc.).
  • Die Dusche ist stufenlos zugänglich.
  • Die Bewegungsfläche in der Dusche beträgt 108 cm x 109 cm.
  • Es ist ein Duschsitz vorhanden oder kann bei Bedarf bereitgestellt werden.
  • Es sind waagerechte Haltegriffe in der Dusche vorhanden.
  • Es ist kein Alarmauslöser (Schnur, Knopf) vorhanden.

Öffentliches WC (Erdgeschoss)

  • Es ist kein öffentliches für Menschen mit Behinderung konzipiertes WC vorhanden. Die Tür ist 96 cm breit.

Saunabereich (Untergeschoss)

  • Die Rampe im Saunabereich hat eine maximale Neigung von 22 % und eine Gesamtlänge von 1 m.
  • Die Bewegungsflächen vor der unteren Sitzbank sind
    in der Biodampfsauna 115 cm x 39 cm groß;
    in der Infrarotkabine 137 cm x 43 cm groß.

Dusche im Saunabereich

  • Die Tür zur Dusche ist 88 cm breit.
  • Die Dusche ist stufenlos zugänglich.
  • Die Bewegungsfläche in der Dusche beträgt mindestens 120 cm x 120 cm.
  • Es ist Duschsitz vorhanden oder kann bei Bedarf bereitgestellt werden.
  • Es sind keine Haltegriffe in der Dusche vorhanden.
  • Es ist kein Alarmauslöser (Schnur, Knopf) vorhanden.

Prüfbericht

Prüfbericht als PDF-Download

Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen

Menschen mit HörbehinderungGehörlose Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Es gibt keinen optisch deutlich wahrnehmbaren Alarm.
  • Es gibt keine induktive Höranlage am Counter.
  • Ein abgehender Notruf im Aufzug wird akustisch bestätigt.
  • Alternativ sind Treppen vorhanden.
  • Im Frühstücksraum sind Tische mit heller und blendfreier Beleuchtung vorhanden, an denen keine Lampen stehen oder hängen, die das Gesichtsfeld bzw. den Blickkontakt stören.
  • Es gibt einen Sitzbereich mit geringen Umgebungsgeräuschen (z.B. Sitzecke, separater Raum).

Suite Wallberg (1. Obergeschoss)

  • Es ist mindestens eine frei verfügbare Steckdose in der Nähe des Bettes vorhanden.
  • Das Klingeln oder Anklopfen an die Zimmertür wird nicht durch ein Blinksignal angezeigt, welches in allen Räumen wahrgenommen werden kann.
  • Es wird W-LAN angeboten.

Suite Zugspitze (2. Obergeschoss)

  • Es ist keine frei verfügbare Steckdose in der Nähe des Bettes vorhanden.
  • Das Klingeln oder Anklopfen an die Zimmertür wird nicht durch ein Blinksignal angezeigt, welches in allen Räumen wahrgenommen werden kann.
  • Es wird W-LAN angeboten.

Suite Wendelstein (1. Obergeschoss)

  • Es ist mindestens eine frei verfügbare Steckdose in der Nähe des Bettes vorhanden.
  • Das Klingeln oder Anklopfen an die Zimmertür wird nicht durch ein Blinksignal angezeigt, welches in allen Räumen wahrgenommen werden kann.
  • Es wird W-LAN angeboten.

Suite Herzogstand (2. Obergeschoss)

  • Es ist mindestens eine frei verfügbare Steckdose in der Nähe des Bettes vorhanden.
  • Das Klingeln oder Anklopfen an die Zimmertür wird nicht durch ein Blinksignal angezeigt, welches in allen Räumen wahrgenommen werden kann.
  • Es wird W-LAN angeboten.

Prüfbericht

Prüfbericht als PDF-Download

Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen

Menschen mit SehbehinderungBlinde Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Assistenzhunde dürfen nicht mitgebracht werden.
  • Außenwege haben meist eine visuell kontrastreiche und taktil erfassbare Gehwegbegrenzung.
  • Gast- und Rezeptionseingang sind visuell kontrastreich gestaltet und durch einen taktil wahrnehmbaren Bodenbelagswechsel erkennbar.
  • Die Eingänge zu den Suiten sind visuell kontrastreich gestaltet, jedoch nicht durch einen taktil wahrnehmbaren Bodenbelagswechsel erkennbar.
  • Die erhobenen und für den Gast nutzbaren Bereiche sind gut, d.h. hell und blendfrei, ausgeleuchtet.
  • Es sind keine visuell kontrastreichen oder taktil erfassbaren Bodenindikatoren vorhanden.
  • Die Gehbahnen in Fluren/Wegen/Gängen sind im gesamten Betrieb visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt.
  • Die Gehbahnen in Fluren/Wegen/Gängen sind überwiegend mit taktil erfassbaren Markierungen gekennzeichnet oder die Wände oder andere bauliche Elemente können überwiegend zur Orientierung genutzt werden.
  • Die Beschilderung ist nicht in gut lesbarer und kontrastreicher Schrift gestaltet.
  • Es sind keine Hindernisse, z. B. in den Weg/Raum ragende Gegenstände, vorhanden.
  • Es sind keine Karussell- oder Rotationstüren vorhanden.
  • Es gibt vereinzelt Glastüren ohne Sicherheitsmarkierungen.
  • Ein abgehender Notruf im Aufzug wird akustisch bestätigt.
  • Die Halteposition wird nicht durch Sprache angesagt.
  • Die Bedienelemente sind visuell kontrastreich gestaltet und taktil erfassbar.
  • Alternativ sind Treppen vorhanden.
  • Treppenstufen sind nicht visuell kontrastreich gestaltet.
  • Innentreppen haben mindestens einen einseitigen Handlauf. An der Außentreppe ist kein Handlauf vorhanden.
  • Die Schrift der Speisekarte im Frühstücksraum ist in schnörkelloser und kontrastreicher Schrift gestaltet.
  • Es ist keine Speisekarte in Großschrift oder Brailleschrift vorhanden.
  • Informationen sind nicht in Braille- oder Prismenschrift verfügbar.

Prüfbericht

Prüfbericht als PDF-Download

Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen

Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Name bzw. Logo des Landhauses sind von außen klar erkennbar.
  • Es sind Wegezeichen in sichtbaren Abständen oder ein unterbrechungsfreies Wegeleitsystem vorhanden
  • Es ist kein farbliches oder bildhaftes Leitsystem vorhanden.
  • Eine Visitenkarte mit Anschrift und Telefonnummer des Betriebes liegt an der Rezeption sichtbar aus.
  • Es ist keine Speisekarte mit Bildern vorhanden und die Speisen werden nicht sichtbar präsentiert (Buffet, Theke).
  • Es gibt keine Informationen in Leichter Sprache.
  • Informationen sind nicht mit Piktogrammen oder Bildern dargestellt.

Prüfbericht

Prüfbericht als PDF-Download

Zertifiziert im Zeitraum:

Jul 2019 - Jun 2022 Kennzeichen "Barrierefreiheit geprüft" Menschen mit Gehbehinderung

Standort & Anreise


Ziel:

Buchener Straße 12 1/3, 83646 Bad Tölz

Routenplaner:

Planen Sie hier Ihre Anreise mit dem Auto.

Entspannt von Tür zu Tür:

Planen Sie hier Ihre Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Ihre Zieladresse: Buchener Straße 12 1/3, 83646 Bad Tölz

powered by Deutsche Bahn AG

Angebote

Weitere Gesundheitsangebote im Ort