Gesundheits- finder
Ihre Beschwerden, gewünschte Therapieform, den Kurort oder einfach nur ein Stichwort eingebenDetailsuche

THERME Bad Wörishofen

THERME Bad Wörishofen: Thermalbaden in der Südsee

In der THERME Bad Wörishofen finden gesundheitsorientierte Besucher ein wahres Wohlfühlparadies: Echte Palmen in exotischem Südseeambiente, staatlich anerkanntes Thermalheilwasser sowie einmalige Vitalprogramme versprechen herrliche Wohlfühlstunden. Absolute Ruhe und Erholung garantiert das Mindestalter von 16 Jahren. Familien erobern immer samstags von 9 bis 18 Uhr die THERME. 

In Gesundheit baden
Die Heilkraft des Wassers wird bereits seit der Antike genutzt. In Bad Wörishofen hat die Kraft der Natur eine Quelle mit ausgesprochen wohltuender und gesundheitsfördernder Wirkung erschaffen. Das aus einer Tiefe von 1.100 Metern geförderte Heilwasser sucht mit einer Gesamtmineralisierung von mehr als 2.200 mg pro Liter seinesgleichen. Im exotischen Thermenparadies genießen die Gäste das staatlich anerkannte Thermalheilwasser in acht unterschiedlichen Becken mit Temperaturen von 34 °C bis 36 °C. Aufgrund des außerordentlich hohen Gehaltes an wertvollen Mineralien werden im staatlich anerkannten Thermalheilwasser regelmäßige Bäder empfohlen bei:

  • Entzündlichen und degenerativen Gelenks- und Wirbelsäulenerkrankungen, Weichteilrheumatismus
  • Nachbehandlung von Unfall- und Sportverletzung
  • Rehabilitation von Gelenksoperationen
  • Durchblutungsstörungen
  • Vegetativen Erschöpfungszuständen
  • Osteoporose
  • Muskelverspannungen


Quellen der Gesundheit

Neben dem staatlich anerkannten Thermalheilwasser sind auch die Vitalbecken sowie das Calcium-Lithium-Becken der THERME Bad Wörishofen ausgesprochen wirksam. Unter wissenschaftlicher Leitung wird durch die Anreicherung des Thermalwassers mit Sole, Jod-Selen, Schwefel sowie Calcium-Lithium eine besonders intensive Heilwirkung erzielt. Die einzigartigen Gesundheitsbecken sind dank des außerordentlich hohen Gehaltes an wertvollen Mineralien eine Wohltat für Körper und Seele. Das Baden in einem der vier Gesundheitsbecken wirkt wahre Wunder und ist Balsam für Körper und Seele.

Das Calcium-Lithiumbad wird zum Jungbrunnen für Körper und Geist. Ein Bad im lithiumhaltigen Wasser kann bei regelmäßiger Nutzung die Lebenserwartung verlängern, das seelische Gleichgewicht stabilisieren, das Immunsystem stärken und die geistige Leitungsfähigkeit fördern. Ein Calciumbad beugt Osteoporose vor. Zusätzlich regt das Calcium den Stoffwechsel an und wirkt Muskelkrämpfen und Taubheitsgefühl entgegen. Nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen wird zudem ein Anti-Aging-Effekt erzielt.

Nicht nur Cleopatra badete im „Weißen Gold“ des Toten Meeres. Auch in der THERME Bad Wörishofen schweben die Gäste im Solebecken wie im Toten Meer.  Durch den Soleanteil von 20 Prozent erleben Thermengäste intensive Momente schwereloser Entspannung und gönnen ihrem Körper gleichzeitig die Aufnahme wertvoller Mineralien aus der Sole. Die natürliche Schutzfunktion der Haut wird gestärkt. Bei Hautproblemen, rheumatischen Beschwerden, Durchblutungsstörungen und Gelenkerkrankungen wirken regelmäßige Bäder  im Solebecken wahre Wunder. Weitere Indikationen, bei denen Solebäder empfohlen werden, sind: Allergien, Verdauungsbeschwerden, Nieren- und Harnblasenerkrankungen sowie Konzentrationsschwäche und Schlafstörungen. Positiver Nebeneffekt: die Entschlackung und Entgiftung des Körpers wird gefördert.

Müde, abgeschlagen, unkonzentriert? Die Schilddrüse gilt als das "Gaspedal" des Körpers. Ihre Hormone steuern einen erheblichen Teil des Stoffwechsels. Dafür benötigt sie eine ausreichende Menge an Jod und Selen - doch daran mangelt es häufig. Ein Jod-Selenbad schafft Abhilfe: Es stärkt die Abwehr und verzögert den Alterungsprozess. Selen wirkt außerdem antioxidativ und schützt die Zellen vor schädlichen Umwelteinflüssen. Damit wird ein Bad im Jod-Selen-Becken der THERME Bad Wörishofen zum wahren Jungbrunnen für das Immunsystem. Zudem wird es empfohlen bei Wachstumsdefiziten, Durchblutungsstörungen, Bluthochdruck und Gelenkerkrankungen.

Ein gesundheitsförderndes Bad im Schwefelbecken wirkt sich positiv auf Rheuma und Gelenkschmerzen, Erkrankungen der Wirbelsäule sowie Arthritis und  Abnutzungserscheinungen der Bandscheiben aus. Während eines Vollbades im Schwefeltopf werden sofort etwa 2 mg Schwefel bei einer Wassertemperatur von 36 °C aufgenommen. Die Durchblutung der Haut wird verstärkt. Das führt zu einer verbesserten Aufnahme von Sauerstoff und Mineralien.

Farbtherapie und Kräuter-Warmbad

Die heilende und lindernde Wirkung von Farben bildet die Basis der Farbtherapie. Farben wirken sich demnach nicht nur auf den Gemütszustand aus, sondern nehmen auch direkt auf körperliche Prozesse Einfluss. Die positive Wirkung von Farben genießen die Gäste der THERME Bad Wörishofen im blauen und grünen Farbraum: Eine Ruhephase unter Einwirkung des grünen Lichtes wirkt beruhigend und hilft bei Schlafstörungen. Blaues Licht senkt den Blutdruck und hemmt Entzündungen.

Im gelben Raum, dem Kräuter-Warmbad, schwitzen die Gäste bei milden 55 °C und kommen in den Genuss der der heilsamen Wirkung der verwendeten Kräuter und ätherischen Ölen. Bei „sanftem“ Schwitzen stärken die Gäste ihr Immunsystem und die körpereigenen Abwehrkräfte.

Deutsche Hochmoorpackungen

Moor entsteht in einem seit Jahrtausenden währenden Umwandlungsprozess aus Kräutern, Samen, Bäumen, Blättern, Früchten und Wurzeln. Während dieser langen Entwicklung sammeln sich im Moor viele Nährstoffe und Mineralien, die der Körper über die Haut aufnehmen kann. Seit   jeher ist seine Verwendung als kräftigendes und vitalisierendes Naturmittel überliefert. Besonders gut werden die vielen pflanzlichen Wirkstoffe durch die Wärme der Moorpackung aufgenommen. Durch seine einzigartige Zusammensetzung erhöht es die Durchblutung selbst in sonst eher schlecht durchbluteten Körperteilen und verbessert die Muskel- und Gelenktätigkeit. Sinnvoll ist die Anwendung der Moorpackung daher zur Unterstützung gegen rheumatische Erkrankungen, Gelenkbeschwerden, Durchblutungsstörungen und  gegen unliebsame Cellulite. Moor unterstützt die körpereigenen Prozesse und sorgt damit für ein natürliches Wohlgefühl. Aufgelegt von einer medizinischen Bademeisterin der THERME Bad Wörishofen auf Schulter, Hüfte, Kniegelenke oder Wirbelsäule, entfalten die Hochmoorpackungen ihre wohltuende, wärmende Wirkung.

Kneipp tut gut!

Wer kneippt bleibt fit! Schon 1821 lebte Pfarrer Sebastian Kneipp nach der Heilkunst der Natur. So fanden auch seine berühmten Kaltwasseranwendungen erfolgreich Einzug in die THERME Bad Wörishofen. Den Kreislauf anregen und die Durchblutung fördern: Wasser als Kältereiz lässt die oberflächlichen Blutgefäße kontrahieren, fördert den venösen Blutstrom sowie einen ruhigen und erholsamen Schlaf. Das regelmäßige Kneippen erzielt die Stärkung des Immunsystems, trägt zum allgemeinen Wohlbefinden bei und hält Körper und Geist in Schwung. Der kurze Kaltwasserreiz regt den Körper dazu an, die Selbstheilungskräfte zu aktivieren. Die Kälte des Wassers verengt die Blutgefäße, es kommt zu einer stärkeren Durchblutung und ein Wärmegefühl durchfließt den Körper. Durch dieses ‚Training‘ der Gefäße werden diese widerstandsfähiger und belastbarer. Neben der Behandlung und Linderung von Krankheiten wie Arthritis, Migräne oder Bluthochdruck stärken die Güsse vor allem die Abwehrkräfte auf natürliche Weise. Doch richtiges Kneippen will gelernt sein: Dem kommt die THERME durch das Angebot des Kneipp-ABCs entgegen. Jeden Dienstag bis Donnerstag erklären die medizinischen Bademeister der THERME beim Kneipp-Parcours, worauf es bei einem Kneipp-Guss ankommt und informieren über die unterschiedlichen Güsse. Als Service der Stadt führen ausgebildete Kneipp-Bademeister Montag bis Freitag von 16 bis 19 Uhr (außer feiertags) professionelle Kneipp-Anwendungen durch. Im Anschluss erleben die Besucher die wohltuende, gesundheitsfördernde Wirkung eines Kneipp-Gusses ihrer Wahl.

Mildes Schwitzen für die Gesundheit

Bereits die Griechen und Römer liebten das Bad in feuchtwarmer Luft, das sich positiv auf Haut, Haare und Atmungsorgane auswirkt. Es wirkt ähnlich entspannend und belebend wie eine herkömmliche Sauna, allerdings mit viel niedrigeren Temperaturen um 50 °C. Durch das Inhalieren des feinen Wasserdampfes werden die Atemwege befeuchtet. Der Dampf wirkt schleimlösend und hilft bei Erkältungen, Husten, Heiserkeit, Heuschnupfen, Bronchitis und chronischen Entzündungen der Nasen-, Neben-, Kiefer- und Stirnhöhlen. Außerdem werden Dampfbäder auch dazu verwendet, die Haut von Unreinheiten zu befreien. Mit zwei Dampfbädern im Thermenparadies und dem Dampfbad Blaue Grotte im SPA Juwel Saunaparadies stehen den Besuchern gleich drei der belebenden Bäder zur Verfügung.

Einzigartiges Saunaerlebnis

Idealer Fitmacher ist die Sauna. Regelmäßige Saunabesuche stärken das Immunsystem, beugen Erkältungen und Infekten vor, bringen den Stoffwechsel in Schwung und sorgen für schöne Haut. Die erfrischende Abkühlung nach dem Saunagang ist zudem ein wirkungsvolles Training für Herz und Blutgefäße. Langfristig lässt sich hierdurch sogar der Blutdruck senken. Asthma-Betroffene profitieren von der besseren Durchblutung der Schleimhäute und die Bronchien entspannen sich. Außerdem wirken regelmäßige Saunagänge Verschleiß- und rheumatischen Erkrankungen entgegen. Auch auf die Psyche hat die wohltuende Wirkung der Sauna einen positiven Einfluss. Stress fällt ab und die Hormonausschüttung führt zu einem wohligen Glücksgefühl. Im Vitalbad und den Saunen der THERME Bad Wörishofen genießen Gäste die positiven Eigenschaften des Saunierens in traumhaft schönem Ambiente. Mehr als  15 unterschiedlich thematisierte Sauna- und Wellnessangebote sowie zahlreiche Aufguss- und Beauty-Extras sorgen für ein unvergleichliches Saunaerlebnis.

Ruhe und Erholung unter Palmen

Für die größtmögliche Wirkung der Heilbäder und des Saunierens wird eine Ruhephase nach dem Bad bzw. Saunagang empfohlen. In der THERME Bad Wörishofen laden traumhafte Ruheoasen unter Palmen zum Entspannen ein. Auf einer der unzähligen Liegen unter echten Palmen und tropischen Pflanzen mit Blick auf das paradiesische Ambiente können sich Körper, Geist und Seele optimal erholen und auch der letzte Alltagstress fällt ab.

Öffnungszeiten


Mo: 10:00-22:00 Uhr
Di: 10:00-22:00 Uhr
Mi: 10:00-22:00 Uhr
Do: 10:00-23:00 Uhr
Fr: 10:00-23:00 Uhr
Sa: 09:00-18:00 Uhr und 19:00-24:00 Uhr (textilfrei)
So/Feiertag: 09:00-22:00 Uhr

Standort & Anreise


Ziel:

Thermenallee 1, 86825 Bad Wörishofen

Routenplaner:

Planen Sie hier Ihre Anreise mit dem Auto.

Entspannt von Tür zu Tür:

Planen Sie hier Ihre Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Ihre Zieladresse: Thermenallee 1, 86825 Bad Wörishofen

powered by Deutsche Bahn AG

Angebote

Unsere besten Gesundheitsangebote im Ort