Gesundheits- finder
Ihre Beschwerden, gewünschte Therapieform, den Kurort oder einfach nur ein Stichwort eingebenDetailsuche

Faszientraining in Bad Griesbach: Neue Energie für Körper und Geist

Mit Noppenrollen und Tennisbällen zu mehr Mobilität im Alltag: Das ganzheitliche Faszientraining im Gesundheitszentrum Bad Griesbach hilft gegen Verspannungen, Gelenkschmerzen und Müdigkeit. Die Gäste sind von den schnellen Erfolgen begeistert.

Die zwölf Teilnehmer des ganzheitlichen Faszientrainings in Bad Griesbach sitzen in einem Halbkreis auf Sportmatten. Mit einem Tennisball massieren sie ihre Fußsohlen. Anschließend zeigt ihnen der Kursleiter, ein Physiotherapeut mit Zusatzausbildung für Faszien, wie sie ihre Waden mit der Faszienrolle lockern. Jede Woche kommen neue Teilnehmer in das Gesundheitszentrum Bad Griesbach. Sie erleben dort sieben Tage in Balance zwischen Trainingskursen und Erholung.

Faszien: Halt für den ganzen Körper

„Faszien ist ein moderner Begriff für Bindegewebe“, erklärt Ruth Stidl, Mitarbeiterin des Gesundheitszentrums Bad Griesbach. Faszien befinden sich in den Muskeln, umhüllen diese und verbinden sie mit den Knochen. Auch die Sehnenstrukturen und Bänder, Hirnhäute und Gelenkkapseln gehören zur Faszienstruktur.

Erst durch das Bindegewebe erlangt unser Körper die notwendige Stabilität und Mobilität, um sich frei und ohne Schmerzen zu bewegen. Bei Menschen, die im Alltag viel sitzen und sich wenig bewegen, verkleben die Faszienstrukturen und verlieren an Elastizität. Die Folge: Der Körper beansprucht die Muskeln stärker. Das raubt Energie und verursacht Schmerzen. Außerdem ist die Faszienstruktur am Stoffwechsel beteiligt und sorgt dafür, dass Wasser und andere Nährstoffe zu den Muskeln transportiert werden. Verklebte Faszien verhindern diesen Prozess.

Ganzheitliches Faszientraining: Einfache Übungen – große Wirkung

Deswegen ist es wichtig, die Faszien des Körpers zu „entkleben“. Das Bindegewebe reagiert leicht auf Druck. Dadurch stellt sich seine Elastizität wieder ein und viele Gäste spüren bereits nach wenigen Tagen große Fortschritte. Deutlich wird dies zum Beispiel bei der Eichübung. Dabei stehen alle Teilnehmer zunächst aufrecht und beugen ihre Körper langsam vorne über – bis es nicht mehr weiter geht. „Hier tritt bei den meisten das erste Aha-Erlebnis ein“, erzählt Ruth Stidl. „Vor dem Kurs spüren viele ein starkes Ziehen. Wenn die Übung nach dem Faszientraining wiederholt wird, ist dieses Ziehen deutlich schwächer.“ Nach dem Training fühlen sich viele wie nach einer Massage. Das Gewebe ist belebt, im Körper breitet sich ein angenehmes Wärmegefühl aus, Schmerzen sind gelindert oder sogar ganz verschwunden.

Ein wichtiger Punkt des Faszienprogramms ist es, die Betroffenen zu sensibilisieren. Sie lernen, ihren Körper bewusst wahrzunehmen und erfahren, dass es verschiedene Faszienlinien gibt. Nach diesen sind auch die Kurstage aufgeteilt. Heute trainieren die Teilnehmer die Rückenlinie. Sie verläuft von den Fußsohlen über die Waden und den Rücken bis zu den Augenbrauen. Während des ganzheitlichen Faszientrainings in Bad Griesbach dehnen und beleben die Kurgäste alle Bindegewebestrukturen ihres Körpers.

Schmerzfrei durch Thermalwasser 

Dann geht’s zur nächsten Station: Täglich steht eine halbe Stunde Wassergymnastik in der modernen Therme in Bad Griesbach auf dem Programm. Das Thermalwasser ergänzt das Faszientraining: Die Wärme löst die Verklebungen im Bindegewebe und fördert die Durchblutung. Das mineralische Wasser hilft außerdem gegen chronische Entzündungen, wie Arthritis oder Rheuma, und wirkt schmerzlindernd.

Nach der Wassergymnastik gehen die Teilnehmer von der Therme durch den sogenannten Bademantelgang zurück zu ihren Unterkünften. Die Wege zwischen den Programmpunkten sind kurz: Sowohl die Hotels als auch die Ferienwohnungen sind innerhalb von wenigen Gehminuten zu erreichen. „Unsere Gäste sind ganz verschieden. Es kommen junge Leute, die das Programm ausprobieren, aber auch ältere, bei denen es ein fester Bestandteil ihrer Schmerztherapie ist.“ Daran haben sich die Unterkünfte angepasst. Von Selbstversorgung im Apartment über Hotel mit Frühstück bis hin zur Halbpension ist für jeden etwas dabei.

Kunst oder Kanu? Ausgleich durch Natur und Kultur

Den Nachmittag gestalten die Gesundheitsurlauber frei nach ihren Wünschen. Viele nehmen an den Zusatzangeboten des Gesundheitszentrums teil – wie Radfahren oder Nordic Walking. Andere genießen die kulturellen Angebote der Region, etwa bei einem Spaziergang durch das nahegelegene Passau. „Dort gibt es auch viele schöne Kunstmuseen“, empfiehlt Ruth Stidl. Wer Lust hat, leiht sich ein Kanu für Touren durch die naturbelassene Landschaft, verbessert sein Golfhandicap oder hangelt sich im Hochseilgarten durch die Luft.

Das ruhige Bad Griesbach liegt auf einer Anhöhe, das Rottal zu Füßen. Bei guter Sicht bestaunen die Gäste das weitläufige Panorama der Alpen. In der Umgebung locken unterschiedlich anspruchsvolle Wanderstrecken und viele ruhige Plätze zwischen Wiesen, Wäldern und Bergen. „Die Leute sagen zu unserer Gegend auch ‚niederbayerische Toskana‘ “, berichtet Ruth Stidl stolz.

Individuelles Faszientraining und nachhaltige Betreuung

Doch nicht nur die Natur und die Ruhe helfen den Teilnehmern, sich fern vom Alltag zu entspannen. Die Kursleiter stehen jederzeit für Fragen zur Verfügung, hören geduldig zu und besprechen nach den Gruppenstunden individuelle Beschwerden wie Rücken- oder Nackenschmerzen.

„Falls Sie an einer akuten Entzündung, wie Gelenkentzündungen, viralen oder grippalen Infekten leiden, sollten Sie Ihre Faszien schonen. Sprechen Sie bei starken Venenproblemen – zum Beispiel nach einer Bestrahlungs- oder Chemotherapie – vorher mit Ihrem Arzt“, rät Ruth Stidl ihren Gästen. Bei Osteoporose oder während einer Schwangerschaft sei es besser, auf Faszientraining zu verzichten.

Bei der Abreise bekommen die Teilnehmer ein Übersichtsblatt mit wissenschaftlichen Aspekten zum Faszientraining und Übungen für zu Hause. Bei weiteren Fragen ermutigt Ruth Stidl die Gäste, sich jederzeit zu melden. Zur Verabschiedung gibt sie ihnen noch einen Rat mit auf den Weg: „Nehmen Sie sich jede Woche Zeit, um darüber nachzudenken, was Sie in den letzten Tagen Schönes erlebt haben. Positive Gedanken wirken oft Wunder.“

Überzeugen Sie sich selbst von den Erfolgen einer Woche Faszientraining in Bad Griesbach!