Gesundheits- finder
Ihre Beschwerden, gewünschte Therapieform, den Kurort oder einfach nur ein Stichwort eingebenDetailsuche

Fit im Homeoffice: Faszientraining mit dem Nudelholz

Ruth Stidl ist seit über 15 Jahren Physiotherapeutin in Bad Griesbach und schwört auf Faszientraining, um den Körper wieder in Schwung zu bekommen. „Strukturierte Chaostherapie“ nennt sie die ganzheitlichen Übungen und spielt damit auf die unterschiedliche Struktur und Funktion der feinen Häute an, die flächendeckend den ganzen Körper durchziehen. So vielfältig die Faszien auch sind, werden sie nicht ausreichend trainiert, passiert immer dasselbe: Sie verkleben, unser Stoffwechsel wird träge, Krankheiten können entstehen.

Dabei geht es ganz schnell und einfach, dieses Ursache-Wirkung-Prinzip zu durchbrechen: Die Übungen, die die erfahrene Physiotherapeutin zusammen mit ihrer Kollegin Martina Krompass extra für eine „bewegte Zeit im Homeoffice“ zusammenstellte, dauern 10 Minuten und sind mit Gegenständen durchzuführen, die in jedem Haushalt zu finden sind: Eine Tür, ein Tisch – und ein Nudelholz.

 

Übungen zur "Bewegten Zeit im Home Office" können Sie sich als PDF herunterladen: Download

 

Erinnerung und Fernwirkung

Egal, wie lange man seine Faszien schon vernachlässigt hat, sobald man mit dem Training beginnt, erinnern sie sich an ihre ursprüngliche Funktion – und nehmen diese wieder auf. Allerdings verkleben sie mindestens genauso schnell auch wieder, wenn man die Übungen vernachlässigt. Verfilzen, nennt Frau Stidl diesen Prozess, der ungeahnte Auswirkungen auf den gesamten Bewegungsapparat haben kann.  

Besonders die Fernwirkung der Faszien gelte es bei ungeklärter Symptomatik im Auge zu behalten: Sechs Hauptlinien führen durch den Körper und verbinden von der Fußsohle bis zum Scheitel den ganzen Menschen mit einem inneren, dreidimensionalen Ganzkörpernetzwerk. „Verklebungen in der Wade können so beispielsweise zu Schulterschmerzen führen“, weiß Stidl, die nie etwas anderes als Physiotherapeutin werden wollte. Umso wichtiger ist es, diese netzartigen Bindegewebsstrukturen aus Kollagen, Elasthan und Retikulum regelmäßig durch gezielten Zug und Druck beweglich zu halten - auch wenn man bereits einen anderen Sport ausübt. „Wichtig ist, aus seinen gewohnten Bewegungsabläufen auszubrechen und den Körper so in Schwung zu bringen“.

 

Gut zu wissen

Als Faszien bezeichnet man alle festen, faserigen und kollagenhaltigen Bindegewebsstrukturen. Sie bilden ein dreidimensionales Ganzkörpernetzwerk.

Faszien,

  • dienen als Energiespeicher
  • erhöhen die Leistungsfähigkeit des Körpers
  • verbessern die Regenerationsfähigkeit
  • beeinflussen das Schmerzgeschehen
  • bilden den sog. 6. Sinn
  • dienen als „Müllabfuhr“
  • sorgen für ökonomische Bewegungsabläufe
  • sind Bestandteil des Immunsystems 

und mehr noch:

  • sie halten den Körper zusammen
  • sie stehen für Leben und Bewegung
  • sie sorgen für Verbindung und Kommunikation
  • sie geben uns Form und Struktur
  • sie geben unserer organischen Masse Schutz und Spannung
  • sie bieten unserer Lebensenergie Leitlinien und Transportwege

Zertifiziertes Angebot aus Bad Griesbach