Fischen im Allgäu - GESUNDES BAYERN

Fischen im Allgäu

Spazieren und faulenzen im Heilklima: Mit Waldbad und Auszeit im Klima-Liegepavillon tanken Sie in der gesunden Luft von Fischen ganz entspannt neue Kräfte.

Liegepavillon-am-Auwaldsee-in-Fischen_480x360
Kurpark-Fischen_RoswithaSchöllhorn_480x360
Ofterschwang-Weltcup-Express-Herbst_Fischen-i.-Allgäu_480x360
Fischen-im-Hintergrund-Himmelschrofen-Trettachspitze-Mädelegabel_01_Fotoquelle_Wolfram-Monschau_480x360
Fahnengehren-Alpe-und-Ofterschwanger-Horn_Ofterschwang_Fischen_480x360
Tourismus Hörnerdörfer GmbH | Gästeinformation Fischen
Am Anger 15
87538 Fischen im Allgäu
+49 832636460
+49 8326364625
fischen@hoernerdoerfer.de
www.hoernerdoerfer.de/fischen

Die saftigen Wiesen und die welligen Hügel des Illertals. Die Vielfalt der imposanten Bergwelt ringsherum, von den bewaldeten Gipfeln bis zu den schroffen Felszacken ganz im Süden. Immer wieder ein beeindruckendes Panorama, das sich dem Besucher hier bietet, in Fischen im Allgäu: Ein Ort, an dem Sie in der klaren Bergluft des Oberallgäus mal wieder so richtig durchschnaufen können – und das erwiesenermaßen ganz besonders gut: Denn Fischen zählt wegen seines Heilklimas zu den wenigen exklusiven Kurorten, die sich mit dem Prädikat „Premium Class“ schmücken dürfen. Hier atmen Sie ganz ausgezeichnet.

 

Sauber, sauber! Die Geheimnisse des Fischinger Heilklimas

 

Stolze 298 von 300 möglichen Punkten erzielte Fischen bei der Bewertung durch den Deutschen Heilbäderverband. Doch welche Kriterien flossen mit ein? Und wie definiert sich Heilklima überhaupt? In Kurzform überwiegen in einem Heilklima die Faktoren, die wir als positiv empfinden, also Klimareize, die den Organismus einerseits entlasten, gleichzeitig aber auch wohltuend stimulieren. Schonend zeichnet sich das Heilklima in Fischen konkret durch die saubere, schadstoffarme und sauerstoffreiche Luft aus, durch die Lichteinstrahlung mit durchschnittlich 1800 Sonnenstunden im Jahr und durch die geringe Anzahl an schwülen Tagen im Sommer wie auch rauer Nebeltage in Herbst und Winter.

 

Stimulierend auf Körper, Geist und Seele wirkt das Fischinger Klima durch die belebenden Winde, die aus unterschiedlichen Richtungen durchs Illertal wehen und mal nach Alpwiesen duften und mal nach Schneegipfel. Die großen Temperaturschwankungen zwischen warmen Tagen und kühlen Nächten wirken als Reiz ebenso anregend wie die Einstrahlung der Höhensonne mit ihrem kurzwelligen und energiereichen UVB-Licht.

 

Der Klima-Liegepavillon am Auwaldsee: Faulenzen Sie sich einfach mal fit

 

Aus medizinischer Sicht eignet sich das Fischinger Heilklima bei Atemwegserkrankungen wie Asthma oder Bronchitis, bei Gelenkbeschwerden wie Rheuma oder Belastungen der Wirbelsäule, aber auch klassischen Stressfolgen: Bei Überlastung und Erschöpfungszuständen, bei Schlafstörungen und Burnout. Das Heilklima hilft außerdem prophylaktisch vor Erschöpfung, Verspannungen und ganz allgemein vor einem Gefühl des Unwohlseins: Für ein stärkeres Immunsystem, erhöhte Stressresistenz und eine stabile Psyche.

 

Am allereinfachsten und tatsächlich eine erwiesenermaßen wirksame Therapie ist dabei die Frischluft-Liegekur: Tun Sie sich etwas Gutes und tun Sie dabei nichts. Erholen Sie sich beispielsweise in einer der Ruheliegen am Auwaldsee bei Fischen. 40 Minuten reichen für eine Rundum-Entspannung des gesamten Organismus, der dann in der Lage ist, anschließend wieder neue und größere Kraft aufzubauen: Ein Effekt, der von Medizinern als „Leistungssteigerung durch Ruhe“ bezeichnet wird. Faulenzen Sie sich doch mal fit.

 

Das Licht, die Farben, der Duft: Tauchen Sie ab im Waldbad

 

Auf keinen Fall zu schnell und zu hektisch sollten Sie es auch beim Heilklima-Wandern angehen lassen. Hier geht es nicht um schweißtreibende Rekorde, sondern darum, mit jedem Meter im Heilklima die Muskulatur zu festigen wie auch die Abwehrkräfte zu stärken. Von Schritt zu Schritt werden Sie fitter, belastbarer und energiegeladener. Ob sie gemütlich durchs Flusstal spazieren oder einen Berggipfel erstürmen: Hören Sie einfach auf Ihren Körper und richten Sie sich danach, was und wie viel Sie sich zutrauen. Nur keinen Stress. Für Stress ist Fischen der falsche Ort.

 

Oder tauchen Sie einfach mal ab: Beim Waldbaden. Noch nie gehört? Waldbaden ist eine Therapie, die in Japan als „shinrin yoku“ entwickelt wurde und die weltweit für medizinische und psychologische Forschungen immer interessanter wird. Denn die positiven Effekte auf Gesundheit und Wohlbefinden sind laut wissenschaftlicher Studien beachtlich. So wurde etwa nachgewiesen, dass der Anteil des Stresshormons Adrenalin nach einem Tag im Wald um rund die Hälfte sinkt, nach zwei Tagen sogar bis zu 75 Prozent. Oder auch, dass ein Aufenthalt im Wald den Parasympathikus aktiviert, den Ruhe-Nerv, der der Entspannung, der Regeneration und dem Wiederaufbau körperlicher und geistiger Kraftquellen dient. Belegt wurde auch ein erhöhter Anteil des von der Nebennierenrinde produzierten Hormons DHEA, das als Herzschutz-Substanz gilt.

 

Dabei müssen Sie beim Waldbaden gar nicht viel tun. Sie brauchen keine spezielle Ausrüstung, müssen keine Bewegungsabläufe antrainieren und sich auch sonst nicht groß anstrengen. Gehen Sie einfach durch den Wald und lassen Sie die Natur auf sich einwirken: Das Licht, die Farben, die Duft- und Botenstoffe der Pflanzen. All das führt zu einer Reduktion der Stresshormone, zu einem niedrigeren Blutdruck und einer gestärkten Immunabwehr. Dabei ist es ganz unerheblich, ob Sie in einem lichten Auwald unterwegs sind oder einem tiefdunklen Bergwald, in einem Birkenmoor oder einem Buchenhain. In Fischen und Umgebung gibt es alles davon. Hier haben Sie freie Auswahl.

 

Themenweg und Gipfelsturm: Und dann auf eine herzhafte Brotzeit

 

Doch nicht nur für ein Waldbad finden Sie in der näheren Umgebung zahlreiche Möglichkeiten, sondern auch für Ausflüge in die Allgäuer Bergwelt. So erstreckt sich ein riesiges Netz an Wanderwegen rund um die fünf „Hörnerdörfer“ Fischen, Obermaiselstein, Ofterschwang, Balderschwang und Bolsterlang. Von Themenwegen wie dem „Stuimändle Erlebnisweg“ am Ofterschwanger Horn bis zu den hochalpinen Gipfeltouren im Naturpark Nagelfluhkette, nach denen Sie sich eine herzhafte Brotzeit gönnen dürfen, am besten in einer der vielen Berghütten und Sennalpen. Fischen hält sie fit. Fischen ist Premium Class. Einfach erstklassig.

MEHR LESEN
WENIGER ANZEIGEN

Standort & Anreise

Routenplaner

Planen Sie hier Ihre Anreise mit dem Auto.
Ziel: Am Anger, 87538 Fischen im Allgäu
Route anzeigen

Entspannt von Tür zu Tür:

Planen Sie hier Ihre Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.
Ziel: Am Anger, 87538 Fischen im Allgäu
Route anzeigen

Angebote:

383,00 €
Weltcup-Express Ofterschwang im Herbst

Wohlfühl-Wandertage mit Gipfelpanorama

7 Ü/F, 1x geführte Wanderung durchs Heilklima, 1x Ganzkörpermassage, 1x Allgäuer-Kräuter Bad...
Fischen im Allgäu
Tourismus Hörnerdörfer GmbH | Gästeinformation Fischen | Fischen im Allgäu
Auf Karte zeigenMehr erfahren
485,00 €
Befreit durchatmen

Befreit Durchatmen

7 Übernachtungen, Atemübungen, geführte Atemwanderung, osteopathische Behandlung uvm...
Fischen im Allgäu
Tourismus Hörnerdörfer GmbH | Gästeinformation Fischen | Fischen im Allgäu
Auf Karte zeigenMehr erfahren
299,00 €
Ausblick vom Malerwinke

Allgäu-Waldluft für die Seele

7 Ü/F, Besuch in der Fischinger Salzgrotte, Wanderung im Heilklima...
Fischen im Allgäu
Tourismus Hörnerdörfer GmbH | Gästeinformation Fischen | Fischen im Allgäu
Auf Karte zeigenMehr erfahren

Gesundheitsunternehmen:

Hotel Tanneck

Allgäu Hotel Tanneck

Familienbetriebenes Wellnesshotel
Fischen im Allgäu
Auf Karte zeigenMehr erfahren
Dr. med. Bernhard Echtler

Dr. med. Bernhard Echtler

Facharztpraxis für Orthopädie
Fischen im Allgäu
Auf Karte zeigenMehr erfahren

Dr. med. Florian Porzig

Gemeinschaftspraxis Drs. med. Porzig & Köberle | Allgemeinmedizin, Sportmedizin, Notfallmedizin in Fischen im Allgäu
Fischen im Allgäu
Auf Karte zeigenMehr erfahren
WEITERE ANZEIGEN