Gesundheits- finder
Ihre Beschwerden, gewünschte Therapieform, den Kurort oder einfach nur ein Stichwort eingebenDetailsuche

Mit Ayurveda das Immunsystem stärken

Ayurveda goes Wohnzimmer: Ebba-Karina Sander ist Gesundheitsökonomin und Gründerin der Ayurveda Gesundheitszentren in den bayerischen Heilbädern Bad Kissingen und Bad Bocklet. Während einer Brustkrebserkrankung lernte sie im Wartezimmer für ihre Bestrahlung einen indischen Arzt kennen, der ein Ayurveda Krankenhaus in Indien leitete. Sie ist sich sicher: Ohne diese Begegnung wäre sie heute nicht mehr am Leben. Seit ihrer ersten Ayurveda-Kur vor 14 Jahren kehrt sie einmal pro Jahr nach Indien zurück - und integriert die traditionelle indische Heillehre zwischen ihren Gesundheitsreisen so gut es geht in ihren deutschen Alltag. Dass sie in den bayerischen Heilbädern den idealen Ort für ihre Ayurveda-Zentren gefunden hat, darüber ist sich Frau Sander übrigens sicher: „Beide Staatsbäder sprühen nur so vor gesundheitsfördernder Atmosphäre - da sind meine Gäste buchstäblich rundum gut aufgehoben“. Ihre Tipps zur Stärkung des Immunsystems und des Wohlbefindens in den eigenen vier Wänden - inklusive Rezept für den Immun Booster-Drink, den Frau Sander jeden Morgen trinkt und der „das Verdauungsfeuer“ anregt:

Wachmacher zum Einatmen: Jeden Morgen am offenen Fenster oder auf dem Balkon nehmen wir tiefe Atemzüge und zählen bis 6, halten kurz an und atmen dann aus indem wir bis 8 zählen. Drei Minuten lang - das macht wacher als 2 Tassen Kaffee! Jede Stunde wiederholen! Insbesondere auch im Home-Office, aber auch beim Spazieren gehen oder bei Besorgungen gilt: Tief ein- und ausatmen - trainiert auch die Lungenfunktion.

Für´s Auge und für die Lunge: Haben Sie grüne Pflanzen in Ihrem Raum, sie erzeugen durch die Photosynthese Sauerstoff. Stellen Sie sich eine frische Blume auf Ihren Schreibtisch. Das erfreut nicht nur Ihr Auge, sondern auch Ihre Lunge.

Wie das duftet! Benutzen Sie Räucherstäbchen oder Raumsprays - Weihrauch zum Beispiel ist ein mehr als 2000 Jahre altes Desinfektionsmittel aus dem Orient, weißer Salbei eignet sich hervorragend zur Behandlung von Halsschmerzen und Erkältungen.  

Wasser ist Leben: Stellen Sie sich einen Behälter mit heißem Wasser auf den Tisch, gern auch mit einem frischen Pfefferminzblatt oder/und Ingwer-Scheiben und Zitrone darin. Idealerweise füllen Sie das Getränk in eine Thermoskanne - so hält es länger seine Temperatur. Schluckweise über den Tag verteilt trinken, mindestens 1,5 Liter.

Hier das Rezept für meinen wohlschmeckenden, erfrischenden “Immun Booster-Drink”.

Ghee selbst gemacht. Das „goldene Elixier“ von Ayurveda stellen Sie ganz leicht selbst her! Erwärmen Sie 1 Pfund Butter (sie darf nicht braun werden) und schöpfen Sie den weißlichen Schaum - das ist das Eiweiß - ab. Lassen Sie die nun vegane, goldgelbe Flüssigkeit abkühlen und bewahren Sie sie im Kühlschrank auf, sie hält ca. vier Wochen. Geben Sie das „gute Fett“ in jedes Gemüse, braten Sie Ihr Fleisch damit an oder trinken Sie einen Löffel pur - wie immer Sie es auch verwenden, Hauptsache, Sie verwenden es! Es dient der Entgiftung Ihres Körpers und hält Ihr Gehirn „geschmeidig“, indem es die Blut-Hirn-Schranke überwindet.

Schau in die Sonne: Ob Kerze oder Sonne - Licht bringt positive Energie und erheitert so Ihre Stimmung. Achten Sie zudem darauf, täglich kurz und bewusst Sonnenlicht zu tanken: Es bildet das wichtige Vitamin D in unseren Augen.

100 Schritte nach jedem Essen: Stehen Sie nach dem Frühstück, Mittag- oder Abendessen kurz auf und gehen sie 100 Schritte umher. Das kann in Ihrer Wohnung sein, oder aber Sie machen einen kurzen Sparziergang. Das hilft zum einen, die Gelenkflüssigkeit wieder zu verteilen, zum anderen regt es die Verdauung an.

Meditieren kann jeder! Viele Westeuropäer stellen sich unter Meditation etwas Großes vor. Dabei reicht es auch schon, wenn Sie sich vollständig auf einen Gegenstand, eine Empfindung auf Ihrer Haut, ein Gefühl oder einen Geschmack konzentrieren. Beobachten Sie einen Vogel vor Ihrem Fenster oder fixieren Sie einen Punkt auf einer weißen Wand - diese kurze Achtsamkeitsmeditation empfehle ich alle zwei Stunden für ca. drei Minuten lang.

 

Angebote aus Bad Bocklet und Bad Kissingen