Gesundheits- finder
Ihre Beschwerden, gewünschte Therapieform, den Kurort oder einfach nur ein Stichwort eingebenDetailsuche

Osteoporose Prävention in Treuchtlingen: Fit bis in die Knochen

„Alle wollen alt werden, aber keiner will es sein“ – stellte der Schauspieler Gustav Knuth einmal treffend fest. Unser eigenes Älterwerden und damit einhergehende gesundheitliche Beschwerden sind Themen, denen wir uns ungern stellen – dazu gehört auch die Osteoporose. Doch Fakt ist: Jede dritte Frau und jeder fünfte Mann sind von Osteoporose betroffen oder gehören zur Risikogruppe. Damit ist Osteoporose eine Volkskrankheit – gegen die man aber präventiv wirkungsvoll vorgehen kann. Genau dafür hat der mittelfränkische Kurort Treuchtlingen das innovative Gesundheitsangebot „Fit bis in die Knochen“ entwickelt. Hier treffen modernste Schulmedizin, hochwirksame Naturheilkunde und fundierte Wissenschaft aufeinander und ergeben so ein optimal abgestimmtes Präventionsprogramm. Nicht zuletzt ist das Altmühltal mit seinem reichhaltigen und abwechslungsreichen Sport- und Freizeitangebot geradezu ideal, um etwas aktiv für seine Gesundheit – und gegen Osteoporose – zu tun.

Prävention als lebenslange Aufgabe

Osteoporose bekommt man zwar meist erst im höheren Alter, doch die Prophylaxe dagegen ist eine lebenslange Aufgabe. Je früher man damit anfängt, desto besser. „Die Osteoporose zählt sicherlich zu den größten gesundheitlichen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts“, betont Dr. med. Peter Löw. Er ist Mit-Organisator des Gesundheitsprogramms und unter anderem als Internist, Badearzt und Präventivmediziner tätig. Neben demographischen Faktoren führen vor allem zunehmender Bewegungsmangel und ungesunder Lebenswandel zu mehr Osteoporose-Patienten. Ein Negativtrend, dem Treuchtlingen mit „Fit bis in die Knochen“ ein Ende setzen will.

Höchste Kompetenz für Ihre Gesundheit

Das Angebot richtet sich vor allem an Menschen, die mitten im Leben stehen und bisher wenig Zeit hatten, sich mit Osteoporose – oder gesundheitsbewusstem Verhalten allgemein – auseinanderzusetzen. Im Rahmen des Individuellen Gesundheitsmanagements (IGM) lernen die Teilnehmer, ihr Gesundheitsbewusstsein und Bewegungsverhalten nachhaltig zu ändern – und so eine Osteoporose-Erkrankung bereits im Vorfeld zu verhindern. Dafür stehen ihnen ein erfahrenes und fachlich höchstkompetentes Team aus Schul- und Naturmedizinern, Gesundheitscoaches sowie IGM- und Thermenmitarbeiter zur Seite. „Aufgrund unseres IGM, unseres anerkannten Heilwassers und unserer Therme ist Treuchtlingen bestens für die Osteoporose-Prävention geeignet“, erklärt Dr. med. Peter Löw. „Treuchtlingen hat als einziger IGM-Kurort in Bayern diese Kernindikation als Ortsspezifikum.“

Professionelle Unterstützung – auch im Alltag

Von praxisnahen Ernährungscoachings über lehrreiche Fachvorträge bis hin zu gezielten Sport- und Bewegungsübungen – durch seinen vielseitigen Aufbau klärt das Treuchtlinger Gesundheitsangebot nicht nur auf, sondern gibt den Teilnehmern auch wertvolle Tipps für ein gesundheitsbewusstes Denken mit auf den Weg. Für eine erfolgreiche Osteoporose-Prophylaxe ist allerdings eine konsequente Umstellung der Lebensgewohnheiten essentiell. Damit die Teilnehmer nach ihrer Woche in Treuchtlingen nicht sofort wieder in alte Muster fallen, ist „Fit bis in die Knochen“ darauf ausgerichtet, die Teilnehmer ein ganzes Jahr lang zu betreuen. Ein internetbasiertes Programm hilft, die in Treuchtlingen erlernten Aspekte im eigenen Alltag umzusetzen. Über eine Online-Plattform stehen den Teilnehmern dafür sowohl die Treuchtlinger Gesundheitsexperten als auch persönliche Gesundheitsdaten, maßgeschneiderte Trainingspläne oder individuelle Kochrezepte zur Verfügung.

Treuchtlingen als idealer Gesundheitsstandort

Doch Treuchtlingen kann nicht nur mit seiner medizinischen Expertise punkten. Besonders die Lage inmitten des Altmühltals, einer der größten Naturparks Deutschlands mit rund 3000 Quadratkilometer Fläche, macht das malerische Städtchen zu einem idealen Gesundheitsstandort. Die facettenreiche Landschaft rund um Treuchtlingen bietet unzählige Möglichkeiten, sportlich aktiv zu werden: von Paddelausflügen auf der Altmühl über Radtouren ins Fränkische Seenland und Wanderungen auf dem Panoramaweg bis hin zu Kletterpartien in den Jurafelsen. Hier ist für jeden etwas dabei, um fernab vom Alltagstrubel auszuspannen. Zudem hat die Region kulturell einiges zu bieten: ob prunkvolle Baukunst, archäologische Funde oder historische Sehenswürdigkeiten. In Treuchtlingen sollte man sich auf jeden Fall Zeit für einen Ausflug hoch zum Burgturm nehmen, wie der Tourismusbeauftragte Christoph Schmitz verrät: „Hier liegt einem Treuchtlingen praktisch zu Füßen – und man hat einen einzigartigen Ausblick auf das Altmühltal.“