Gesundheits- finder
Ihre Beschwerden, gewünschte Therapieform, den Kurort oder einfach nur ein Stichwort eingebenDetailsuche

Über den Bayerischen Heilbäder-Verband e. V.

Kurzportrait

Neben der medizinisch-therapeutischen Kernkompetenz garantierten Bayerns berühmte Bäder innovative und hochkarätige Angebote in den Segmenten Prävention sowie Gesundheits- und Wohlfühlurlaub. Mit Millioneninvestitionen in die Infrastruktur sicherten die Heilbäder und Kurorte den erfolgreichen Wandel vom traditionellen Kurgeschehen zum Kompetenz-Zentrum für den modernen, gesundheitsbewussten Menschen. Die Mitgliedsorte des Bayerischen Heilbäder-Verbandes zählen zu den attraktivsten Urlaubsdestinationen in Deutschland. Traumlandschaften zwischen Alpen und Mittelgebirgen, Baukunst der Jahrhunderte und die einzigartigen Naturheilmittel wie Moor, Klima, Sole oder Thermalwasser machen ihren spezifischen Reiz aus.

Gründung

Der Bayerische Heilbäder-Verband wurde am 1. März 1948 gegründet und ist damit der älteste Regional­verband im deutschen Bäderwesen. Er ist die wichtigste Organisation im Kurbereich auf Landesebene. Der Verband mit Sitz in Bad Füssing verfolgt ausschließlich gemeinnützige Zwecke und erstrebt keinen Gewinn.

Mitglieder

Unter dem Dach des Bayerischen Heilbäder-Verbandes sind derzeit 47 Kommunen und 21 Kurbetriebe organi­siert. Viele große Namen finden sich in dieser Kollektion: Bad Wörishofen etwa, die Heimat der Kneipp-Kur oder Deutschlands einziges Schrothheilbad Oberstaufen. Bad Füssing – der meistbesuchte deutsche Kurort – oder Bad Kissingen – der bekannteste deutsche Kurort – mit seiner bedeutenden Tradition, das Golf-Paradies Bad Griesbach, die alpinen Sport-Hochburgen Oberstdorf und Garmisch-Partenkirchen, das legendäre Tegernsee oder Bad Wiessee und viele weitere Kleinode der Natur und Kultur. Auf höchste Qualität ist überall Verlass: Alle Orte sind vom Freistaat Bayern als Heilbäder, Kneipp- oder Schrothkurorte, heilklimatische Kurorte oder Luftkurorte anerkannt.

Ziele

Ein Hauptziel des Bayerischen Heilbäder-Verbandes ist die Förderung der Gesundheit durch qualifizierte Kuren, Reha-Maßnahmen und gesundheitsbetonte Urlaubspro­gramme. Dabei kümmert sich die Organisation seit ihrer Gründung erfolgreich um das entsprechende Marketing im In- und Ausland. Der Verband vertritt die Interessen der bayerischen Heilbäder in den verschiedensten Bereichen – insbesondere gegenüber den Parlamenten, Ministerien, Sozialversicherungen, Krankenkassen und anderen Institutionen in Deutschland sowie auch auf europäischer Ebene. Um die hohe Qualität des Angebots in allen Bereichen zu sichern, fördert der Verband die Kurortmedizin, die Kurortwissenschaft und die Bäderwirtschaft. Er engagiert sich außerdem dafür, dass die typischen Naturheilmittel der jeweiligen Orte Qualitätspfeiler des Gesundheitsangebotes bleiben.

Vorstand

Wichtigste Organe des Bayerischen Heilbäder-Verbandes sind der Vorstand und die Mitgliederversammlung. Vorsitzender des Verbandes ist Klaus Holetschek, Mitglied des bayerischen Landtags.

 

Weitere Informationen zum Verband finden Sie hier:

www.bayerischer-heilbaeder-verband.de