Bad Kohlgrub - GESUNDES BAYERN
zurück

Bad Kohlgrub

Tiefenentspannung in schwarzen Daunen: Mit dem natürlichen Bergkiefern-Hochmoor von Bad Kohlgrub kommen Sie mit sich und Ihrem Körper wieder ins Reine.

Zeitberg © Ammergauer Alpen GmbH Foto; Anton Brey
Wanderung zum hinteren Hörnle in den Ammergauer Alpen © Ammergauer Alpen GmbH Foto; Anton Brey
Ortsansicht Bad Kohlgrub © Ammergauer Alpen GmbH Foto; Anton Brey
Moorstechen © Ammergauer Alpen GmbH; Moorsymphonie
Moorlehrpfad Ammergauer Alpen © Ammergauer Alpen GmbH
Kur- und Tourist-Information Bad Kohlgrub
Hauptstraße 27
82433 Bad Kohlgrub
+49 884574220
+49 8845742244
bad-kohlgrub@ammergauer-alpen.de
www.bad-kohlgrub.de

Die Zugspitze als höchster Berg Deutschlands und Oberammergau mit seinen Passionsspielen. Die Königsschlösser Neuschwanstein, Ettal, Linderhof und das Blaue Land in seinem unvergleichlichen Zauber. Alles liegt hier so nah, rund um Bad Kohlgrub im Naturpark Ammergauer Alpen. In jeder Hinsicht hautnah spüren können Sie hier die heilende und lindernde Wirkung des einzigartigen Bergkiefernhochmoors, das hinsichtlich seiner Inhaltsstoffe und seiner Wirkweise dank zahlreicher wissenschaftlicher und medizinischer Studien mit zu den am besten untersuchten Torfarten weltweit gehört. Aus gutem Grund wird das Moor hier auch „Schwarze Daune“ genannt. Schließlich fühlt man sich in einem Moorbad hier wie auf Federn gebettet: In Bad Kohlgrub, dem höchstgelegenen Moorheilbad Deutschlands.

 

Gutes aus dem Torf: Das Moor als Relikt der Eiszeit

 

Kuren und Moortherapien haben hier eine lange Tradition, die zurückreicht bis ins 19. Jahrhundert. Schon 1871 gab es im Ortsteil Gagers die erste „Curanstalt“, damals noch wegen der Stahlbäder aus den hiesigen Eisenquellen. Nur ein Jahr später hieß es in einem medizinischen Gutachten, dass Moorbäder „unter allen Umständen und sofort hier einzuführen“ seien, „da die bedeutenden Torflager sich zu diesem anerkannten Heilmittel ganz vorzüglich eignen.“ Gut erkannt. Aber wie kam es hier eigentlich zum Moor? Was steckt überhaupt drin? Und was bringt’s?

 

Das Moor der Ammergauer Alpen entstand nach dem Ende der letzten Eiszeit vor rund 10.000 Jahren, als die Schmelzwasser-Seen allmählich verlandeten, aber nicht komplett austrockneten: Der Grundstein eines riesigen fruchtbaren Biotops für Pflanzen, die in einem ewigen Kreislauf erblühen und sterben, vermodern und vertorfen. Im stehenden Wasser, das sich aus Niederschlägen speist und nicht aus dem Grundwasser (daher der Begriff Hochmoor) humifizieren sie und speichern im Zusammenspiel mit Bakterien und Mikroorganismen wertvolle Inhaltsstoffe: Allen voran die Huminsäuren, denen die wichtigsten Eigenschaften des Moores als Heilmittel zu verdanken sind. Durchblutungsfördernd und entzündungshemmend, schmerzstillend und kräftigend.

 

Raus mit dem Gift: Wie das Moor den Körper reinigt

 

Die Wirkung spüren können Sie in Bad Kohlgrub am besten in einem dickbreiigen Moorbad, das eine so hohe Dichte aufweist, dass sich das Gefühl von Schwerelosigkeit einstellt. Um erwiesene 90 Prozent werden die Gelenke und Knochen entlastet. Dazu erzeugt die Temperatur von 43 Grad, die nicht anders empfunden wird als ein herkömmliches Wasserbad mit 37 Grad, das sogenannte Heilfieber. Die Erhöhung der Körpertemperatur um bis zu 1,5 Grad setzt dabei eine Reihe von Prozessen im Körper in im Gang, insbesondere zur Aktivierung des Stoffwechsels wie auch der Selbstheilungskräfte.

 

Wirksam ist die Moortherapie, die als Moorbad wie auch als Moorpackung zum Einsatz kommt, unter anderem bei Erkrankungen im Bereich der Orthopädie und der Rheumatologie. Ein großer Schwerpunkt liegt in Bad Kohlgrub aber auch in der Stärkung des gesamten Organismus, des harmonischen Dreiklangs zwischen Körper, Geist und Seele. Schließlich stärkt eine Moortherapie Ihr Immunsystem und sorgt in ihrer thermisch-physikalischen Wirkung auch für eine optimierte Versorgung der Zellen mit Sauerstoff. Eine Frischzellen-Kur von Kopf bis Fuß. Und noch besser: Giftige und ungesunde Substanzen werden ausgeschieden, der Körper entschlackt. Anders ausgedrückt: Das Moor befreit Sie, es entzieht Ihnen Schadstoffe und reinigt Ihr Inneres, damit Sie fit und gesund sind für eine Rückkehr in den Alltag. Moor als Detox in Reinform.

 

Die Lebensfeuer-Messung: Indikator für Ihre Gesundheit

 

Nebenbei: Wenn Sie wissen wollen, wie es Ihnen ganz allgemein geht und in welchem Zustand Ihr Organismus ist, dann ist in Bad Kohlgrub die Lebensfeuer®-Messung genau das Richtige für Sie. Mit einem Mini-EKG-Gerät in der Größe einer Streichholzschachtel wird dabei Ihre Herzraten-Variabilität gemessen, also die Abstände zwischen den einzelnen Herzschlägen: Auf dieser Basis ergibt sich im EKG-Protokoll ein farbiges, flammenähnliches Gesamtbild als Status Ihres individuellen Lebensfeuers. Wie Sie das Ergebnis interpretieren können, was die Messung für Sie im Detail bedeutet, das erfahren Sie nach der Auswertung im Gespräch mit unseren Experten.

 

Auch als Heilmittel speziell für Frauenleiden hat sich das Bad Kohlgruber Hochmoor bestens bewährt. Ob bei klimakterischen Beschwerden oder auch bei unerfülltem Kinderwunsch. Hier sorgen die Fulvin- und Ulminsäuren als Inhaltsstoffe des Moors für die Anregung des Dopaminstoffwechsels und damit zur Regulierung der körpereigenen Hormonbiosynthese, kurz: zu einer Verbesserung der Chancen einer natürlichen Schwangerschaft. Übrigens pflanzte der örtliche Verein „Moorsymphonie“ seit 2008 für jedes Kind, das dank einer Bad Kohlgruber Moortherapie auf die Welt kam, im Kurpark symbolisch einen Baum. Ebereschen für die Mädchen, Linden für die Buben. Da nach 30 gepflanzten Bäumen 2016 die räumliche Kapazität erschöpft war, schuf der Verein zusammen mit dem Künstler Andreas Burkart symbolisch einen Lebensbaum aus Stahl, an dessen Zweigen nun die Namen Neugeborener hängen. Auch hier werden es immer mehr Äste. Kinder, Kinder.

 

Entspannung hoch droben: Die Ruhe-Inseln am Hörnle

 

Mehr übers Moor erfahren Sie in Bad Kohlgrub auch auf dem liebevoll angelegten Moorlehrpfad, auf dem Sie neben seinen vielen Schau- und Erklärtafeln zur Geschichte und zur Wirkung des Moores einen Meditationsplatz als Ort der Stille, der Besinnung und der Erholung vorfinden. Zum Abschalten und Runterkommen eignet sich auch der Meditationsweg, der auf einer Länge von 87 Kilometern durch die traumhafte Landschaft der Ammergauer Alpen führt. Ein Weg, auf dem Sie wieder zu sich selbst kommen.

 

Schritt für Schritt, so wie Sie auch auf den einfachen Wanderwegen im Tal rund um den Ort unterwegs sind oder beim Anstieg auf das Hörnle, den Hausberg Bad Kohlgrubs. Auch dort wartet ein besonderer Ort auf Sie: Am Zeitberg, einer Anhöhe auf dem Hörnle, mit sechs Ruhe-Inseln und einem gut vier Kilometer langen Rundwanderweg – und mit der einer großen Moorwanne nachempfundenen Moorliege mittendrin.

 

Es dreht sich hier alles eben ums Moor. In Bad Kohlgrub und auch hoch droben.

MEHR LESEN
WENIGER ANZEIGEN

Standort & Anreise

Routenplaner

Planen Sie hier Ihre Anreise mit dem Auto.
Ziel: Hauptstraße 27, 82433 Bad Kohlgrub
Route anzeigen

Entspannt von Tür zu Tür:

Planen Sie hier Ihre Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.
Ziel: Hauptstraße 27, 82433 Bad Kohlgrub
Route anzeigen
Restaurant_DasJohannesbad

Das Johannesbad - Medical Spa & Vitalrefugium

Kursanatorium mit Medical-Wellness-Abteilung in Bad Kohlgrub
Bad Kohlgrub
Auf Karte zeigenMehr erfahren
Dr. Josef Lang

Dr. Josef Lang

Facharzt für Allgemeinmedizin, Kurarzt, Geriatrie in Bad Kohlgrub
Bad Kohlgrub
Auf Karte zeigenMehr erfahren
Dr. med. Christian Beck

Dr. med. Christian Beck

Leitender Arzt im Medical Spa und Vitalrefugium "Das Johannesbad"
Bad Kohlgrub
Auf Karte zeigenMehr erfahren
WEITERE ANZEIGEN