Gesundheits- finder
Ihre Beschwerden, gewünschte Therapieform, den Kurort oder einfach nur ein Stichwort eingebenDetailsuche

Die Renaissance der Kurbäder

MÜNCHEN (by.tm, 27. Juli 2017): Das Bewusstsein für das eigene Ich hat in den vergangenen Jahren eine neue Wertigkeit erfahren. Aber auch die steigende Zahl lebensstilbedingter Wohlstandserkrankungen sowie der demografische Wandel führen dazu, dass die Prävention bei der Gesunderhaltung eine immer wichtigere Rolle einnimmt. Laut einer repräsentativen Studie ist Gesundheit auch 2016 wieder der wichtigste Wert der Deutschen. Ein Drittel der Bevölkerung hat in den vergangenen drei Jahren bereits eine gesundheitstouristische Reise durchgeführt. 16 Prozent der Befragten der Reiseanalyse 2017 gaben an, an einem Gesundheitsurlaub interessiert zu sein. Die Nachfrage nach medizinisch-therapeutischen Leistungen in Verbindung mit darauf abgestimmten touristischen Angeboten nimmt immer weiter zu. Mit der Marke GESUNDES BAYERN haben der Bayerische Heilbäder-Verband e.V. (BHV) und die BAYERN TOURISMUS Marketing GmbH (by.TM) ein Qualitätssiegel im Gesundheitstourismus geschaffen, dass mit festgelegten, validierbaren Qualitätskriterien hinterlegt ist und Gesundheitsreisenden so mehr Orientierung bei der Suche nach dem bestgeeigneten Präventionsangebot verschafft.


„GESUNDES BAYERN" steht für Gesundheitsurlaub mit hoher Qualität. Mit speziellen, ganzheitlichen Gesundheitsprogrammen schaffen Bayerns Heilbäder und Kurorte den erfolgreichen Wandel vom traditionellen Kurgeschehen hin zu Kompetenzzentren für die Bedürfnisse der modernen Gesellschaft“, unterstreicht Klaus Holetschek, Vorsitzender des BHV, den Kern der Marke. So steht zum Beispiel für die Vorbeugung psychischer Krankheiten das Arrangement „Im Moor zum inneren Gleichgewicht“ in Bad Aibling zur Auswahl, bei dem die Teilnehmer Stressmanagementseminare und Achtsamkeitstraining, Moorvollbäder, Rückenschule, Ausdauertraining und Yoga- oder Thai Chi-Kurse erwarten. In Bad Kötzting werden den Teilnehmern des „SINOCUR Lebensstilprogramms“ notwendiges Wissen und notwendige Fähigkeiten vermittelt, die ihnen im Alltag helfen, eigenverantwortlich und gewohnheitsmäßig einen gesundheitsfördernden Lebensstil zu pflegen. „Fit4Life“ werden Gäste in Bischofsgrün, die am gleichnamigen Gesundheitsprogramm teilnehmen. Mit einem auf den jeweiligen Fitnessgrad
zugeschnittenen Aktivprogramm und medizinischer Betreuung stärken sowohl Anfänger als auch Freizeitsportler ihr Herz-/Kreislaufsystem und schaffen damit eine wichtige Voraussetzung zur Bewältigung der Alltagsanforderungen. Mit dem kneipp-basierte Präventionsprogramm „Gesunder Schlaf durch innere Ordnung“ der Ludwig-Maximilians-Universität München und der Füssen Tourismus und Marketing wird den Teilnehmern geholfen, ihre lebensstilbedingten Schlafstörungen zu überwinden und so wieder zu
gesundem Schlaf zu finden.

„Mit der Entwicklung neuer, qualitativ hochwertiger Gesundheitsangebote, die von Experten festgelegte Qualitätskriterien erfüllen, haben sich die bayerischen Heilbäder und Kurorte im Gesundheitstourismus neu aufgestellt, um den veränderten Ansprüchen der Gäste gerecht zu werden. Mit einer klaren Positionierung und Profilschärfung jedes einzelnen Kurbades wird Bayern auch weiterhin die Top-Destination für Gesundheitsreisende in Deutschland bleiben“, sagt Holetschek abschließend.

 


Über „Gesundes Bayern“
Die Marke „Gesundes Bayern“ ist ein Qualitätssiegel im modernen Gesundheitstourismus. Unter „Gesundes Bayern“ vermarktet der Bayerische Heilbäder-Verband e. V. (BHV) die gesundheitstouristischen Angebote und Aktivitäten der bayerischen Kurorte und Heilbäder für Gäste und Patienten. Dazu werden unter dem Markendach von „Gesundes Bayern“ die
medizinischen Kompetenzen der Kurorte und Heilbäder als prädikatisierte und qualitätszertifizierte Destinationen für Gesundheitsurlaub reichweitenstark und zielgruppenorientiert über verschiedene Marketingmaßnahmen kommuniziert.
Im Fokus der Markenkommunikation steht das Gesundheitsportal www.gesundes-bayern.de, das sich an gesundheitsorientierte und gesundheitsbewusste Nutzer richtet und Informationen und Services sowie Gesundheitsangebote beinhaltet. Deutschlandweit einmalig dabei ist der Gesundheitsfinder auf „Gesundes Bayern“, ein interaktives Tool, welches Informationen und Services sowie einen Überblick über Gesundheitsexperten aus den bayerischen Kurorten und Heilbädern bietet. Der Bayerische Heilbäder-Verband e. V. (www.bayerischer-heilbaeder-verband.de) mit Sitz in Bad Füssing wurde am 1. März 1948 gegründet. Unter dem Dach des Bayerischen Heilbäder-Verbandes sind derzeit 46 Mitgliedsorte und 25 Partnerbetriebe organisiert.