Gesundheits- finder
Ihre Beschwerden, gewünschte Therapieform, den Kurort oder einfach nur ein Stichwort eingebenDetailsuche

Es hat sich ausgesessen – wie wir mangelnde Bewegung am Arbeitsplatz ausgleichen

Dass Sitzen als das neue Rauchen gilt, ist kein Geheimnis mehr. Neben dem erhöhten Risiko für Übergewicht, Diabetes und Herzinfarkte leidet meist der Rücken unter der einseitigen Haltung. Dabei kann der richtige Ausgleich Problemen vorbeugen. Ein Gesundheitsurlaub in Bayerns Heilbädern und Kurorten kann die richtige Basis schaffen, um Wirbelsäule, Nacken und Gelenke dauerhaft zu stärken.

MÜNCHEN (by.TM, 29.07.2019). Wer viel sitzt, tut seinem Körper nichts Gutes – vor allem leidet der gesamte Stütz- und Bewegungsapparat. Die Bauchmuskulatur erschlafft, Bandscheiben werden ungleichmäßig belastet, Muskelverhärtungen und -verspannungen treten ein. Unser Muskelapparat verkümmert. Betroffen sind meist Menschen, die ganztägig am Schreibtisch sitzen. Übermäßiger Druck und das hohe Stresslevel der heutigen Arbeitswelt tun ihr Übriges. Neben regelmäßigen Entspannungseinheiten hilft vor allem Bewegung, um den möglichen Folgen zu begegnen. Schon 30 Minuten am Tag machen laut Sportwissenschaftler und Ärzten einen enormen Unterschied. Die Muskulatur wird besser durchblutet und auf Dauer gestärkt, die Gelenke produzieren mehr Gelenkschmiere, Verhärtungen und Verspannungen lösen sich auf. Dabei muss es nicht die klassische Rückenschule sein. Nahezu jeder Sport wirkt sich positiv auf den Rücken aus und damit Betroffene dranbleiben, ist der Spaß an der Sache wichtig. Um herauszufinden, welche Bewegungsart die richtige ist, bieten sich verschiedene von GESUNDES BAYERN zertifizierte Programme in einem der bayerischen Heilbäder oder Kurorte an. Ohne Zeitdruck und unter kompetenter Anleitung probieren sich die Teilnehmer im Schneeschuhwandern, Mountainbiken oder Tai-Chi aus – Entspannungsmomente inklusive.

Bewegung mit allen Sinnen – Jungbrunnen Tegernsee

Neben duftenden Heuwiesen die Wanderwege rund um den Tegernsee entdecken. Oder im Winter bei einer Schneeschuhwanderung die gute Luft im bayerischen Voralpenland tief einatmen. Das Programm in Bad Wiessee verbindet Bewegung und intensive Sinneserfahrungen. Die innere und äußere Balance erlangen die Teilnehmer beim Gleichgewichtstraining im Einbeinstand oder in den Tai-Chi-Stunden. Und auch Geräteübungen und Auszeiten im Schwimmbad versprechen Stärkung für Körper und Geist, wobei die sportlichen Einheiten auf das persönliche Niveau angepasst werden. Die zusätzlichen Bäderanwendungen in Deutschlands stärkster Jod-Schwefelquelle sorgen nicht nur für ein strafferes Hautbild, sondern mobilisieren auch Gelenke und stärkt das Immunsystem. Als Unterkunft stehen von Ferienwohnung bis zum Sternehotel jede Art zur Verfügung. „Jungbrunnen-Tegernsee“ wird ganzjährig angeboten, im Winter werden die Aktivitäten durch Winterwanderungen oder sanfte Schneeschuhtouren ersetzt. Drei Programm-Tage ohne Übernachtungen und Verpflegung sind ab 310 Euro pro Person buchbar, fünf Tage ab 465 Euro pro Person.

www.gesundes-bayern.de/jungbrunnen-tegernsee-gesundheit-mit-allen-sinnen-erleben

Faszientraining in Bad Griesbach

Wer sich zu wenig bewegt, hat oft verklebte Faszien. Sie gelten als Hülle um unsere Muskeln und Organe, die dafür sorgt, dass wir beweglich und fit bleiben. Wissenschaftler sind sich mittlerweile einig: sie geschmeidig zu halten ist einer der wichtigsten Schritte zu einem gesunden Bewegungsapparat. Nicht umsonst hat die Faszienrolle in den letzten Jahren einen regelrechten Boom erlebt. Ein spezielles Programm in Bad Griesbach lehrt alles zum Thema – praktisch und theoretisch und aus verschiedenen Blickwinkeln. Von Sport über Ernährung bis hin zu Entspannung wird jeder Bereich einbezogen. In acht speziellen Trainingseinheiten für die Faszien, im Aqua-Fit sowie beim Wandern oder Radfahren in der lieblichen Hügellandschaft rund um den ostbayerischen Kurort erfahren die Teilnehmer ausreichend Bewegung. Ein Ernährungsworkshop zeigt die Grundlagen der faszienfreundlichen Küche auf – zum Beispiel basenfreundliche Lebensmittel, die das Bindegewebe nicht übersäuern lassen. Und verschiedene Entspannungseinheiten mit Tipps zum besseren Umgang mit Stresssituationen oder die inkludierten Zeiten in der Wohlfühltherme sorgen für die mentale Gesundheit, die ebenfalls positiven Einfluss auf die Verklebungen nimmt. Sechs Übernachtungen im Drei-Sterne-Hotel mit Frühstück sind ab 570 Euro pro Person buchbar.

www.gesundes-bayern.de/g-werden-sie-zu-ihrem-eigenen-gesundheits-profi

Fit durchs Fichtelgebirge mit Fit4Life

Das Aktiv-Programm in Bischofsgrün unter medizinischer Betreuung fokussiert vor allem die Sportarten Nordic Walking und Mountainbiken. Nach einer gründlichen Herz-Kreislauf-Diagnostik durch Sportarzt Stefan Pecher, unter anderem Teamarzt des DSV, erhalten die Teilnehmer ein individuelles Programm inklusive passendem Equipment. Je nach Fitness radeln sie, zunächst in Begleitung, mit dem E-Bike oder einem Mountainbike und Pulsuhr am Handgelenk durch die herrliche Natur des Fichtelgebirges. Eingerahmt von den beiden höchsten Erhebungen Nordbayerns, dem Schneeberg und dem Ochsenkopf ist der Wander- und Wintersportort in 680 Metern Höhe der einzige heilklimatische Kurort Frankens. Neben einer Verbesserung des allgemeinen Fitnessgrads, der Muskulatur und der Knochendichte, verspricht das Programm die Senkung der Ruhe- und Belastungsherzfrequenz, des Blutdrucks, Blutzuckerspiegels sowie Cholesterinspiegels. Das Programm mit vier Übernachtungen ist zum Bespiel im Vier-Sterne-Hotel Kaiseralm ab 634 Euro buchbar.

www.gesundes-bayern.de/o-fit4life