Gesundheits- finder
Ihre Beschwerden, gewünschte Therapieform, den Kurort oder einfach nur ein Stichwort eingebenDetailsuche

Fit bis in die Knochen

Das neue Treuchtlinger Lebensstilprogramm leitet professionell zur gesund- und ganzheitlichen Selbsthilfe an

Die Vorsorge gegen die Volkskrankheit Osteoporose steht im Fokus des Treuchtlinger Präventionstrainings. Wesentliche Bestandteile sind Bewegung und Heilwasseranwendungen. Ein individuelles und langfristig angelegtes Coaching ergänzt das Programm und soll zu einem nachhaltig gesunden Lebensstil führen. Das von „Gesundes Bayern“ ausgezeichnete Angebot erfüllt Qualitätskriterien aus den Bereichen Medizin, Unterkunft und Gastronomie.

MÜNCHEN (by.TM), 28. September 2017: Mobilmachen lautet das Motto, wenn es um eine der weltweit häufigsten Krankheiten geht: Osteoporose. Denn wer frühzeitig und gezielt aktiv wird, kann gut mit dem sogenannten Knochenschwund leben – oder idealerweise gar nicht erst daran erkranken. Das neue Treuchtlinger Lebensstilprogramm „Fit bis in die Knochen“, das das Qualitätssiegel „Gesundes Bayern zertifiziert“ trägt, macht die Teilnehmer während eines einwöchigen Aufenthalts zu kompetenten Managern der eigenen Gesundheit. „Wir wollen ein Gesundheitsbewusstsein und Bewegungsverhalten vermitteln, das der Osteoporose schon vor der Entstehung entgegengesetzt wird“, betont Dr. med. Peter Löw. Der hausärztliche Internist, Bade- und Kneipp-Arzt ist ausgebildet in Rheumatologie und Naturheilkunde und im Rahmen des Individuellen Gesundheits-Managements (IGM) als verantwortlicher Arzt in Treuchtlingen tätig. Im idyllischen Naturpark Altmühltal gelegen, finden Gäste hier nicht nur ideale Bedingungen für sportliche Aktivitäten, die während des innovativen Präventionsprogramms Priorität haben. Der moderne Kurort ist auch dank des anerkannten Heilwassers und der Altmühltherme prädestiniert für die Prophylaxe und Behandlung von Osteoporose. Auf Wunsch begleiten die Treuchtlinger GesundheitsCoaches ihre Patienten auch nach Abschluss der Einführungswoche weiterhin über das IGM-Internetportal.

Ursachen und Behandlung von Osteoporose
Zum natürlichen Alterungsprozess gehört auch der Abbau der Knochendichte. Wird mehr als normal Knochensubstanz und -struktur abgeschafft, entwickelt sich eine Osteoporose. Die Mikroarchitektur des Knochens verschlechtert sich und damit steigt das Risiko für Knochenbrüche. Gefährdet sind besonders Frauen: Ihre Knochen sind in der Regel feiner gebaut, außerdem entsteht durch die Wechseljahre oft ein Rückgang des Knochen schützenden Hormons Östrogen. Doch generell ist die heutige Gesellschaft häufiger von der Alltagskrankheit betroffen. Sitzende Berufstätigkeit, zu wenig Bewegung und Alltagsstress, aber auch der Mangel an Vitamin D und Calzium gehören zu den Risikofaktoren. Deshalb setzt das Treuchtlinger Lebensstilprogramm genau hier an. „Für die Osteoporose-Prophylaxe ist es ganz wichtig, dass vor allem gewichtsbasierte Bewegung stattfindet, bei der mindestens das eigene Körpergewicht aufgewendet werden muss“, stellt Dr. Peter Löw klar. Statt Schwimmen ist also Wassergymnastik oder Aquacycling empfehlenswert, effizienter als Radfahren ist das Training im Fitnessstudio oder Tanzen. Laut Dr. Löw werden die Aufbauprozesse erst aktiviert, wenn beim Sport die Muskeln, salopp gesagt, am Knochen zerren. Neben gezielter und intensiver Aktivität – am besten an der frischen Luft – gehört die Behandlung mit dem Treuchtlinger Heilwasser genauso zum Programm wie eine spezielle Ernährungsberatung inklusive Kochkurse. Heutzutage enthalten etliche Nahrungsmittel wie beispielsweise Schweinefleisch Calzium-Räuber, außerdem ernähren sich viele Menschen aufgrund von Unverträglichkeiten calziumärmer. Dabei ist der Mineralstoff die Hauptsubstanz für den Knochenaufbau.

Gesundheit gezielt und dauerhaft stärken
Immer mehr Menschen widmen ihren Urlaub der Prävention, nachhaltiges Wohlbefinden und Hilfe zur Selbsthilfe stehen im Fokus. Die Marke „Gesundes Bayern“ ist ein Qualitätssiegel der bayerischen Kurorte und Heilbäder, die auf Innovation und Weiterentwicklung eines ganzheitlichen professionellen Gesundheitstourismus setzen. Klaus Holetschek, Vorsitzender des Bayerischen Heilbäder-Verbands e.V., ist stolz auf das Treuchtlinger Lebensstilprogramm. Er sieht darin ein vorbildliches Beispiel dafür, dass „professionelle Komplettangebote für die Gesundheitsförderung mit umfassender Krankheitsfrüherkennung ebenso wichtig sind wie Patientenschulung im chronischen Krankheitsfall.“ Das neue Präventionsprogramm zählt zu den herausragenden Entwicklungen, mit denen die bayerischen Kurorte auf gesellschaftliche Notwendigkeiten reagieren und damit kontinuierlich bedeutende Maßstäbe setzen.

Das Leistungspaket „Fit bis in die Knochen“ ist zu festen Terminen (22. bis 28. Oktober 2017, 12. bis 18. November 2017 und 4. bis 10. März 2018) ab 399 Euro pro Person zuzüglich Übernachtung buchbar. Weitere Informationen unter www.gesundes-bayern.de.