Gesundheits- finder
Ihre Beschwerden, gewünschte Therapieform, den Kurort oder einfach nur ein Stichwort eingebenDetailsuche

Fit, motiviert, zufrieden – „Gesundes Bayern“ sorgt für gesunde Mitarbeiter

MÜNCHEN, 9. Juni 2017: Die gesetzlichen Krankenversicherungen berichten von einem steten Anstieg krankheitsbedingter Ausfälle in den letzten zehn Jahren. Weiter rechnet eine Studie der Strategieberatung Booz & Company aus: Unternehmen hätten im Durchschnitt jährlich 3.598 Euro Krankheitskosten – pro Mitarbeiter. Und die Abwesenheit wegen psychischer Erkrankungen hat sich in den vergangenen zehn Jahren verdoppelt. So machen seelische Leiden heute laut dem BKK Gesundheitsreport 2016 über 15 Prozent der Ausfälle aus und sind dabei besonders tückisch, weil entsprechende Arbeitnehmer meist sehr lang ausfallen. Hinzu kommt als eher negative Perspektive der demografische Wandel, der zu einem immer höheren Alter der Mitarbeiter und damit einer höheren Anfälligkeit oder fortgeschrittenen Abnutzungserscheinungen führt.

Die gesamte Entwicklung ist für Unternehmen zunehmend besorgniserregend und stellt eine immer größere finanzielle Belastung dar. Dabei gibt es Mittel und Wege, um die Gesundheit der Mitarbeiter positiv zu beeinflussen und aus der Negativspirale auszubrechen. Starke Partner für die betriebliche Gesundheitsförderung sind die bayerischen Heilbäder und Kurorte, die ihre Angebote unter „Gesundes Bayern“ bündeln. Die entsprechenden Programme für gesunde Mitarbeiter stehen an insgesamt 47 Orten zur Verfügung und haben ihre Schwerpunkte je nachdem in den vier größten Risikobereichen am Arbeitsplatz – „mentale Gesundheit“, „Rücken und Gelenke“, „Herz-Kreislauf“ sowie „Atemwege“. Anstatt wöchentlicher Kurse, die Mitarbeitern Prävention eher nebenbei ermöglichen, stehen hier Gesundheitsreisen im Mittelpunkt. Als effektive Alternative erlauben sie es den Teilnehmern, sich über einen längeren Zeitpunkt ausschließlich mit sich selbst und dem eigenen Körper zu befassen. Die Ansprechpartner von „Gesundes Bayern“ entwickeln zusammen mit Unternehmen ein individuell auf die Berufstätigen zugeschnittenes Programm, von einzelnen Seminaren bis langfristig integrierte Komplettangebote. So steht zum Beispiel für die Vorbeugung psychischer Krankheiten das Arrangement „Im Moor zum inneren Gleichgewicht“ in Bad Aibling zur Auswahl, bei dem die Teilnehmer Stressmanagementseminare und Achtsamkeitstraining, Moorvollbäder, Rückenschule, Ausdauertraining und Yoga- oder Thai Chi-Kurse erwarten. Ein spezielles Rückenprogramm in der Frankenpark Klinik in Bad Kissingen beinhaltet beispielsweise physiotherapeutische Behandlungen, Bewegungsbäder, Rückenschule, die Erstellung eines individuellen Trainingsplans sowie Gesundheitsvorträge. Das „Aqua Fit“ Bewegungspaket in der Rottal Terme Bad Birnbach bringt mit viel Wassergymnastik und Therapiebädern das Herz-Kreislauf-System wieder in Schwung. Und gegen Atemwegserkrankungen hilft „Atem holen – besser Leben“ im Sanatorium Schlossberghof Marzoll Bad Reichenhall, wo mit Inhalationen, Atemgymnastik und einem ärztlichen Check-Up therapiert wird. Der Vorsitzende des Bayerischen Heilbäderverbandes Klaus Holetschek lobt die Angebote als sehr zeitgemäß: „Das Programm zeigt, dass Bayerns Heilbäder und Kurorte erfolgreich den Wandel vom traditionellen Kurgeschehen hin zu Kompetenzzentren für die Bedürfnisse der modernen Gesellschaft schaffen. Um den Gefahren unserer Arbeitswelt vorzubeugen oder bereits vorhandene Krankheiten zu heilen, gehen hier Naturheilverfahren Hand in Hand mit der Schulmedizin, was dem aktuellen Trend entspricht“, erklärt Holetschek.

Wer als Unternehmer die Kosten scheut: Die Initiative Gesundheit & Arbeit gibt an, dass jeder ausgegebene Euro für präventive Maßnahmen zwischen zwei und fünf Euro einspart. Zudem unterstützt der Staat die Förderung der Mitarbeitergesundheit mit bis zu 500 Euro, die ein Betrieb pro Mitarbeiter und Jahr lohnsteuerfrei für entsprechende Maßnahmen investieren kann. Nebenbei helfen die Programme nicht nur dabei, Krankheitskosten zu reduzieren und die Produktivität zu steigern, auch Mitarbeiterzufriedenheit, -bindung und Motivation werden durch entsprechende Angebote gestärkt.

Nähere Informationen für Arbeitgeber wie Arbeitnehmer finden sich unter www.gesunde-mitarbeiter.bayern. Für konkrete Anfragen können Interessierte direkt Kontakt aufnehmen unter der kostenlosen Hotline 0800/975590 oder per Mail über info@gesundes-bayern.de.