Gesundheits- finder
Ihre Beschwerden, gewünschte Therapieform, den Kurort oder einfach nur ein Stichwort eingebenDetailsuche

GESUNDES BAYERN: Corporate Blog wird zum Zugpferd

2016 gegründet, verzeichnen die „Gsunden Gschichten“ heute monatlich bis zu 28.000 Zugriffe. Mit persönlichen Erfahrungsberichten und fundiertem Medizinwissen konnte man mit dem Blog die Seitenaufrufe im ersten Halbjahr 2019 im Vergleich zu 2018 um 655 Prozent steigern. Heute ist er der wichtigste Content Hub von GESUNDES BAYERN.


MÜNCHEN (by.TM, 25.09.2019). Die 2011 von der BAYERN TOURISMUS Marketing GmbH (by.TM) und dem Bayerischen Heilbäder-Verband e.V. (BHV) gegründete Marke GESUNDES BAYERN zielt darauf ab, die Heilbäder und Kurorte auf dem Weg in ein neues Zeitalter des Gesundheitstourismus zu begleiten. Im Vordergrund steht die Zertifizierung von zeitgemäßen, qualitativ hochwertigen Programmen, die sich in erster Linie aktuellen Leiden wie Burnout, Rückenproblemen oder Allergien widmen. Um dem potenziellen Gast diese Angebote näherzubringen, steht ihm nicht nur die Website www.gesundes-bayern.de zur Verfügung. 2016 startete der Blog „Gsunde Gschichten“ unter www.gsunde-gschichten.de, der den Usern in Form von Erfahrungsberichten, Experten-Interviews oder umfassenden Krankheits- sowie Programmbeschreibungen nützliches Wissen vermittelt. Verzeichnete der Blog zunächst ein solides Wachstum an Lesern der vier bis fünf monatlich online gestellten Beiträge, entwickelte sich der Kanal im letzten Jahr explosionsartig zu einem der erfolgreichsten Marketinginstrumente der Marke. Im April 2019 zählte der Blog erstmals über 20.000 Zugriffe, was einer Steigerung um 1.050 Prozent im Vergleich zu April 2018 entspricht. Im Mai 2019 stiegen die Zahlen weiter an auf knapp 28.000 Zugriffe.
Der Erfolg zeigt: Auch hier greift die allgemeine by.TM-Strategie des Storytellings, die die Marketinggesellschaft auf allen Ebenen der Kommunikation spielt. Dabei orientiert sich der Content an den Bedürfnissen der Zielgruppe, auch im Hinblick darauf, welche Themen gerade aktuell sind. Die Auswahl erfolgt mittels Google Trends und Searchmetrics. Außerdem werden die Inhalte nach saisonalen Aspekten, Content-Serien etc. geclustert. Fundierte Analysen und Auswertungen helfen dabei, die Bedürfnisse der User permanent im Blick zu behalten. Über die Erfahrungsberichte, Ratgeber, Reportagen, Quizze oder Interviews wird zum Gesundheitsfinder bzw. die konkreten Angebote auf der Website verlinkt. Die Inhalte werden zudem über Facebook, allgemeine Pressearbeit, die GESUNDES BAYERN-Website oder Maßnahmen wie
online Advertorials, Newsletter oder Sonderhefte verbreitet. Als einer der nächsten Schritte ist eine Optimierung des bisherigen Facebook-Kanals mit neuen Formaten – zum Beispiel Videocontent – geplant. Außerdem arbeiten die Verantwortlichen an weiteren Social Media-Kanälen wie Pinterest oder Instagram.
Auch Klaus Holetschek, Vorsitzender des BHV, bezeichnet den Blog mittlerweile als das Herzstück der digitalen Marketingstrategie von GESUNDES BAYERN: „Die Gsunden Gschichten sind eine konsequente Weiterentwicklung der erfolgreichen Marke. Wie bei unseren Programmen steht hier Qualität im Vordergrund. Die Leser bekommen hochwertige und aktuelle Experten-Inhalte aus erster Hand – vor allem können wir damit glaubwürdig die hohe Gesundheitskompetenz des BHV vermitteln.“
Die von GESUNDES BAYERN präsentierten Angebote zeichnen sich in erster Linie durch ein scharfes Profil aus, das der potenzielle Gast schnell erfassen und für sich als passend einstufen kann. Die Programme kombinieren Schulmedizin mit naturheilkundlichen Therapien und klassischen wie modernen Sportarten – so sind Moor, Sole und Schroth genauso Teil der Programme wie Qi-Gong, Tai Chi oder Achtsamkeitscoachings. Heute sind 45 Produkte aus 22 Kurorten nach den Qualitätskriterien von GESUNDES BAYERN zertifiziert, pro Jahr ergänzen circa 10 bis 15 neue Programme das Portfolio.