Gesundheits- finder
Ihre Beschwerden, gewünschte Therapieform, den Kurort oder einfach nur ein Stichwort eingebenDetailsuche

Allergien

Allergien – Was Sie dagegen tun können

Als Allergie bezeichnet man eine übermäßige Abwehrreaktion des Körpers auf einen eigentlich harmlosen Stoff wie Pollen, Staub, Metalle oder bestimmte Lebensmittel. Bisher ist noch nicht bekannt, warum das Immunsystem mancher Menschen auf bestimmte Stoffe allergisch reagiert.

Es gibt eine Vielzahl verschiedener Allergien und auch viele unterschiedliche Symptome. Dazu zählen zumeist

  • allergischer Schnupfen
  • brennende und juckende Augen
  • allergisches Asthma
  • Hautauschschläge
  • Magen-Darm-Beschwerden

Im schlimmsten Fall können Allergien sogar lebensbedrohlich sein.

Welche Heilmittel wirklich helfen

Kneipp- und Schrothkuren eignen sich hervorragend, um allergische Beschwerden zu lindern und die körpereigene Abwehr zu stärken. Insbesondere die Heilfastenkur stellt für das Immunsystem eine enorme Entlastung dar und bewirkt eine Normalisierung oder gar Neubesinnung. Daher eignen sich diese beiden Heilmittel besonders für Personen, die unter Lebensmittelunverträglichkeiten wie z.B. gegen Gluten oder Laktose leiden. Der Organismus beginnt, Fettdepots und Ablagerungen abzubauen und beseitigt dabei oftmals die Schadstoffe, die möglicherweise zum Auslöser von Allergien geworden sind.

Allergikern, deren Schleimhäute und Atemwege durch die Allergie angegriffen sind, ist eine heilklimatische Kur zu empfehlen. Ein Aufenthalt in den heilklimatischen Kurorten Bayerns hat wegen des pollen-, feinstaub- und allergenarmen Klimas eine rundum wohltuende Wirkung.

Dazu kommen ausgewählte Anwendungen, die Ihre Beschwerden lindern und die Neigung zu allergischen Reaktionen spürbar senken:

Soleinhalationen befreien die Atemwege und beseitigen den Juckreiz. Die Sole, ein Gemisch aus Wasser und Salz, gilt als „Urquell des Lebens“ und transportiert wichtige  Mineralbestandteile in konzentrierter Form in den Blutkreislauf. Dies regt den Stoffwechsel an und aktiviert die Abwehrkräfte.

Radonbäder und -inhalationen sind besonders für Patienten geeignet, die bereits zu Asthma neigen. Das radioaktive Edelgas gelangt beim Baden in den Körper oder wird in mehreren Sitzungen inhaliert. Es erzielt nachweislich Erfolge bei allergischen Erkrankungen der Atemwege, indem es den Stoffwechsel aktiviert. Die biologische Halbwertzeit von Radon beträgt übrigens nur 20 bis 30 Minuten, es wird also sofort vom Körper ausgeschieden.

Inhalationen und Augenbäder mit Jod-Schwefelwasser wirken dank seiner natürlichen Heilkraft abschwellend, entzündungshemmend und juckreizlindernd. Ideal bei tränenden Augen und juckender Nase - auch das Gesamtbefinden verbessert sich nachhaltig!

Lassen Sie sich von Ihrem Arzt beraten, welche Kurform und Therapien am besten zur Linderung Ihrer Allergie geeignet ist.

Kurorte Allergien

Auf die Behandlung von Allergien haben sich diese bayerischen Kurorte und Heilbäder spezialisiert.

Gsunde Gschichten rund um Allergien

Lesen Sie in unserem Blog Gsunde Gschichten, wie Allergikern in den bayerischen Kurorten geholfen wird.