Gesundheits- finder
Ihre Beschwerden, gewünschte Therapieform, den Kurort oder einfach nur ein Stichwort eingebenDetailsuche

Neues ADAC Reisemagazin: Bayern tut gut

Unter dem Titel „Gesundes Bayern“ beleuchtet das Magazin die vielfältigen Erholungsmöglichkeiten in den bayerischen Heilbädern und Kurorten.

Wie viele Facetten Gesundheitsurlaub in Bayern hat, führt das neue ADAC Reisemagazin „Gesundes Bayern“ vor. Es beschreibt Bayerns schönste Kurorte und Heilbäder, gibt Einblicke in bewährte und neue Therapien, ob mit Moor, Sole oder Wasser. Und es schildert die Bayerische Wesensart, die in Punkto Gesundheit und mit einem Augenzwinkern als vorbildlich gesehen werden kann. Denn die Menschen im Freistaat halten sich quasi schon aus Tradition fit – ob fürs Fingerhakeln oder Maibaumklettern.

Gesundheitstourismus ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor in Bayern: „Gut ein Drittel aller touristischen Übernachtungen in Bayern findet in den Kurorten und Heilbädern unseres Landes statt“, sagt der Vorsitzende des Bayerischen Heilbänder-Verbandes, Klaus Holetschek. „Unsere Heilbäder und Kurorte haben nicht nur Angebote für Kur und Therapie. Prävention spielt bei uns eine große Rolle. Die Menschen müssen heute länger im Berufsleben bleiben als früher, und sie werden immer älter. Da ist es wichtig, sich gesund und fit zu halten. Bei uns findet dazu jeder das passende Angebot. Im neuen ADAC-Magazin zeigen wir deshalb stolz die große Bandbreite im Bereich Gesundheits- und Wohlfühlurlaub.“

Auf 160 Seiten präsentiert die Redaktion des ADAC Reisemagazins Kurorte oder Heilbäder aus ungewöhnlichen Perspektiven, beispielsweise bei der Ode an Bayerns schönste Kurparks oder der Vorstellung neuer Entspannungsmethoden wie dem Schwitzen im Kartoffelkeller. Wertvolle Tipps und Informationen zu Unterkünften, Einkehrmöglichkeiten oder sehenswerten Höhepunkten ergänzen die Artikel rund um das gesunde Bayern.

Über den Bayerischen Heilbäder-Verband:
Der Bayerische Heilbäder-Verband wurde am 1. März 1948 gegründet und ist damit der älteste Regionalverband im deutschen Bäderwesen. Er ist die wichtigste Organisation im Kurbereich auf Landesebene. Der Verband hat seinen Sitz in Bad Füssing. Unter dem Dach des Bayerischen Heilbäder-Verbandes sind derzeit 47 Kommunen und 21 Kurbetriebe organisiert. Alle Orte sind vom Freistaat Bayern als Heilbäder, Kneipp- oder Schrothkurorte, heilklimatische Kurorte oder Luftkurorte anerkannt. Ein Hauptziel des Bayerischen Heilbäder-Verbandes ist die Förderung der Gesundheit durch qualifizierte Kuren, Reha-Maßnahmen und gesundheitsbetonte Urlaubsprogramme. Der Verband vertritt die Interessen der bayerischen Heilbäder in den verschiedensten Bereichen – insbesondere gegenüber den Parlamenten, Ministerien, Sozialversicherungen, Krankenkassen und anderen Institutionen in Deutschland sowie auf europäischer Ebene. Um die hohe Qualität des Angebots in allen Bereichen zu sichern, fördert der Verband die Kurortmedizin, die Kurortwissenschaft und die Bäderwirtschaft. Er engagiert sich zudem dafür, dass die typischen Naturheilmittel der jeweiligen Orte Qualitätspfeiler des Gesundheitsangebotes bleiben.