Gesundheits- finder
Ihre Beschwerden, gewünschte Therapieform, den Kurort oder einfach nur ein Stichwort eingebenDetailsuche

Veranstaltungshighlights in den bayerischen Kurorten

Wer Kultur liebt, ist in den bayerischen Heilbädern und Kurorten goldrichtig, denn Bewohner wie Besucher können sich hier auch in diesem Jahr auf zahlreiche kulturelle Veranstaltungen freuen. Besonders klassische Musik – seien es Musikfestivals, Konzerte oder regelmäßige Auftritte der Kurorchester – ist in den Kurorten stets beliebt. Deren ausdrucksstarke Klänge haben bekanntermaßen häufig eine beruhigende und inspirierende Wirkung auf ihre Zuhörer. Dass den Kurorten und Heilbädern in Bayern die Gesundheit ihrer Besucher wichtig ist, zeigt sich auch am abwechslungsreichen Kulturprogramm: Ein stimulierter Geist ist schließlich eine Wohltat für jeden und trägt maßgeblich zum Einklang von Körper und Seele bei. Gesundes Bayern hat besondere Veranstaltungshighlights für dieses Jahr zusammengestellt.

 

Festivals in den bayerischen Kurorten

In der Kneippstadt Bad Wörishofen findet im Herbst erneut der Konzertzyklus „Festival der Nationen“ statt. Vom 24.09. bis 02.10. spielen Newcomer wie auch Stars der Klassikszene auf dem renommierten Musikfestival. In diesem Jahr liegt der Schwerpunkt des Festivals auf Klavier und Gesang: Von Orchesterkonzerten über Liederabende bis hin zu Förderprojekten für Nachwuchskünstler ist alles geboten. Lokale und internationale Musiker sorgen für hochwertige Unterhaltung – und versprechen einem musikbegeisterten Publikum wahren Kulturgenuss.

Bad Füssing bietet seinen Bewohnern und Besuchern viele sehenswerte Kultur-Veranstaltungen – eine davon ist das „Bad Füssinger Kulturfestival“, das vom 16.09. bis zum 14.10. stattfindet. Vier Wochen lang werden in den Kurhäusern des ostbayerischen Kurortes zahlreiche Konzerte, Kabarett, Kleinkunst und Musiktheater präsentiert. Bekannte Künstler aus verschiedensten Bereichen stellen erneut sicher, dass das Festival unumstritten zu den kulturellen Highlights der Region gehört.

 

Klassik im Grünen: Konzerte der Kurorchester

Schon Mozart und Wagner kamen in den Königlichen Kurgarten des Staatsbades Bad Reichenhall, um dort inmitten der bunten Blütenpracht zu entspannen und Inspirationen zu sammeln. Das direkt am Kurgarten angrenzende Königliche Kurhaus, von Jugendstil- und Barockelementen geziert, bietet seinen Gästen einen illustren Aufenthalt. In der lauen Frühlings- und Sommerluft zieht es jedoch jeden Besucher des Staatsbades hinaus ins Freie, um in der Konzertrotunde und dem Pavillon des Kurgartens einem der ganzjährig stattfindenden Konzerte der Bad Reichenhaller Philharmonie zu lauschen.

Neben vielen kulturellen Veranstaltungen wie der „Jazz-Reihe“, der „Kunst-Werk-Statt“ oder dem „Theaterring“ in Bad Kissingen spielt auch das Kurorchester des Staatsbades täglich im Grünen: Bei schönem Wetter präsentiert es seine Stücke unter freiem Himmel, denn die Bühne der beeindruckenden Wandelhalle des Staatsbades Bad Kissingen lässt sich an warmen Tagen nach außen in Richtung Kurgarten drehen. Dort kann das Publikum die Klänge des Orchesters zwischen duftenden Rosen und schattenspendenden Palmen genießen. Das Kurorchester hat sogar einen Weltrekord aufgestellt: Mit seinem breiten Repertoire spielt es 727 Konzerte pro Jahr und wurde daher von „Guinness World Records“ als Orchester mit den meisten Auftritten jährlich anerkannt.

Auch die täglich stattfindenden Konzerte des Kurensembles im Staatsbad Bad Steben sind immer einen Besuch wert. Beim diesjährigen „Kurparkfest“ am 13.08. und 14.08. können die Gäste außerdem ein vielfältiges Programm genießen, das unter anderem aus Live-Musik, Kunst- und Handwerksständen, Varieté und einem unterhaltsamen Kinderprogramm besteht. Zwischen Blütenmeeren und Heilwasserquellen, barocken Skulpturen und historischen Bauten schafft der idyllische Kurpark des Staatsbades Bad Steben die ideale Atmosphäre für kulturell hochwertige Veranstaltungen.

 

Weitere Veranstaltungshinweise finden Sie auf dem Blog „Gsunde Gschichten“ unter www.gsunde-gschichten.de oder auf dem Gesundheitsportal www.gesundes-bayern.de