Bayerisches Staatsbad Bad Steben- GESUNDES BAYERN

Bayerisches Staatsbad Bad Steben

Das nördlichste Staatsbad Bayerns bietet gleich drei Heilmittel für Ihre Gesundheit: Radon, Kohlensäure, Naturmoor. Eine in Westeuropa einzigartige Kombination.
Gesundes Bayern
Gesundes Bayern
Gesundes Bayern
Gesundes Bayern
Gesundheits-Angebot
Herz-Kreislauf
Psychosomatik
Moorkur
Thermalwasser-Kur
Rückenschmerzen
Orthopädie
Frauengesundheit
Trinkkur
Rheuma

Dass Bad Steben im Hofer Land auf eine lange Geschichte mit viel Tradition zurückblickt, das lässt sich schon bei einem Spaziergang durch den 40 Hektar großen Kurpark erahnen: Das neoklassizistische Badehaus aus den 1830er Jahren, erbaut nach den Entwürfen des großen Münchner Architekten Leo von Klenze. Die geschwungenen Arkaden der Säulenwandelhalle im Jugendstil. Der Musikpavillons von 1895, auf denen das ganze Jahr über die Kurkonzerte stattfinden, mit Operette und Walzer, mit Klassik und Swing.

Ganz besonders ist das Mineral- und Moorheilbad aber nicht allein wegen seiner Historie oder seiner Lage im Freistaat als nördlichstes Bayerisches Staatsbad. Ganz speziell ist der Ort heute vor allem wegen seiner drei Heilmittel: Radon, Kohlensäure und Naturmoor. Eine ganz spezielle Kombination, die man sonst in keinem anderen westeuropäischen Kurort findet. Ein exklusives Trio im Frankenwald. Drei Säulen für Körper, Geist und Seele.

 

Vom Stebener Säuerling zum seltenen Edelgas

 

Um die heilende Wirkung des hiesigen Quellwassers wussten die Menschen schon im 15. Jahrhundert, um den positiven Effekt auf Herz, Kreislauf und Blutdruck. Hilfreich auch bei Gicht und Harnwegserkrankungen, dazu schmerzlindernd und entzündungshemmend. 1690 gab es die ersten wissenschaftlichen Untersuchungen, später ließen sich sogar die Bamberger Bischöfe das Stebener Heilwasser zu sich in die Residenz liefern. „Der Stebener Säuerling“, so schrieb damals ein Arzt, „ist nicht mit Gold aufzuwiegen.“

Was damals noch nicht zu ahnen war, dass hier eines Tages ein ganz anderes chemisches Element sehr wertvoll würde, das heute im Periodensystem sieben Stellen nach dem Gold notiert wird, auf Position 86: Das um 1900 entdeckte, sehr seltene radioaktive Edelgas Radon.

 

Das Radonbad zur Prävention vor Erschöpfung und Burnout

 

In Bad Steben findet sich radonhaltiges Wasser in einer der drei Heilquellen des Ortes, der Tempelquelle. Hilfreich ist ein Radonbad zur Stärkung des Immunsystems und zur Aktivierung der Selbstheilungskräfte. Außerdem führt es zu einer Pulsverlangsamung und zu einer Reduktion der Stressparameter. Ein ideales Mittel also auch zur Prävention vor psychosomatischen Krankheiten, vor Erschöpfungszuständen bis hin zum Burnout.
Der milde Strahlungseffekt des Edelgases regt außerdem den Zellstoffwechsel an und wirkt dazu gerade bei degenerativen Wirbelsäulen- und Gelenkerkrankungen schmerzlindernd und entzündungshemmend: Wie wissenschaftliche Studien ergaben, hält dieser Effekt sogar bis zu einem halben Jahr nach einer Radon-Badekur an.

So stärkt Radon Ihren Organismus, macht Sie wieder leistungsfähiger und festigt Ihre Widerstandskräfte, damit Sie zurück im Alltag nichts so schnell wieder aus der Bahn wirft.

 

Sprudlig: Reichlich Kohlensäure aus zwei Heilquellen

 

Wohltuend und entspannend für den Körper wirkt auch das zweite Heilmittel: Die Kohlensäure, die aus den zwei weiteren Quellen Bad Stebens sprudelt – und wie sie das tut. Benötigt eine Quelle 1000 Milligramm pro Liter freies Kohlendioxid, um als „Kohlensäurige Mineralquelle“ klassifiziert zu werden, weist die Max-Marienquelle 2.500 mg/l auf, die Wiesenquelle sogar 3.700 mg/l. Was es bringt, außer dass Sie bei einer Badekur durchaus das Gefühl haben können, in perlend prickelndem Champagner zu schwimmen? Viel.

Über die Haut gelangt das hoch angereicherte kohlensäurehaltige Wasser mit weiteren wertvollen Mineralien wie Calcium, Kalium und Magnesium in den Körper, es erweitert die Gefäße, sorgt für eine bessere Durchblutung,reguliert den Blutdruck und festigt die Gelenke. Natürlich hilft gleichermaßen auch die Trinkkur, dank der vielen Spurenelemente bei Herzbeschwerden wie auch für einen stabileren Kreislauf und einen insgesamt gestärkten Organismus.

 

Baden Sie mal im Moor: Für mehr Entspannung im Alltag

 

Als drittes Heilmittel bestens bewährt hat sich in Bad Steben das Naturmoor. Bereits 1827 wurde es hier erstmals zur Behandlung eingesetzt, noch heute sorgen Moorbäder und Moorpackungen für unvergleichliche Tiefenentspannung – und für Tiefenwärme. Die wohltuende Wirkung spüren Sie sofort. Durch die geöffneten Poren der Haut dringt die Wärme bis zu den inneren Organen vor. Auch in Muskeln und Gelenken verbessert sich die Durchblutung, der Effekt ist ein rundum größeres Wohlbefinden. Heilsam ist das Moor bei chronischen rheumatischen Erkrankungen oder auch zur Rehabilitation nach chirurgischen oder orthopädischen Operationen. Heilsam ist das Moor aber auch für die Seele, für eine entspannte und entschleunigte Rückkehr in den Alltag.

Über die drei klassischen Grundpfeiler hinaus finden Sie in Bad Steben viele weitere Angebote zum Thema Gesundheit und Prävention, sei es beim Aqua-Power-Training zur Stärkung von Kondition und Koordination oder beim Tanzfitnesskurs, in dem Sie bei mitreißenden Zumba-Rhythmen die Muskulatur stärken und das Gleichgewicht nicht nur auf dem Tanzparkett finden, sondern auch die perfekte Balance für Ihr Inneres.

Für ein entspanntes Abtauchen bietet sich die Therme Bad Stebenan. Eine exklusive Oase, die durch ihre elegante Architektur und ihre Ausstattung mit Naturschiefer besticht, dem schwarzen Gold der Region. Ob Sie die abwechslungsreichen Wasserwelten mit der großen Panorama-Badehalle oder den Dampf- und Duftgrotten entdecken, ob Sie in einer der sieben Saunen und Dampfbädern bei Temperaturen zwischen 45 und 110 Grad schwitzen – oder ob Sie an warmen Sommertagen das Freibad mit seiner geräumigen Liegewiese genießen: Die Therme Bad Steben ist der perfekte Ort zum Entspannen und Erholen.

Mit Aktivitäten ihren Organismus stärken können Sie auch auf dem zehn Kilometer langen „Gesundheitswanderweg“ im Westen von Bad Steben an elf Stationen zum Training der Muskeln und zum Lockern der Gelenke – oder auch auf einem der vielen Wanderwege in Bayerns erster „Qualitätsregion Wanderbares Deutschland“. Als Ausflugsziele zum Baden bieten sich der Frankenwaldsee oder das Naturerlebnisbad Nordhalben an, dazu als weitere Sehenswürdigkeiten zahlreiche Kirchen, Schlösser und Burgen – in einer wunderbaren Landschaft rund um einen außergewöhnlichen Ort mit den einzigartigen drei Heilmitteln.

Mehr lesen
Weniger anzeigen
Kontakt für Ihre Kur oder Ihren Gesundheits-Urlaub:
Tourist-Information Bad Steben
Badstr. 31
95138 Bad Steben
+4992887480

Bad Steben

Gesundheits-unternehmen (21)

in Bayerisches Staatsbad Bad Steben

Gesundes Bayern
Alexander von Humboldt Klinik
15 Angebote
Fachklinik für geriatrische Rehabilitation in Bad Steben
Gesundes Bayern
Alexandra Andresen
15 Angebote
Fachärztin für Innere- und Allgemeinmedizin in der Praxis Dr. Singer
Gesundes Bayern
Bayerisches Staatsbad Bad Steben GmbH
15 Angebote
Therme, Gesundheits- und Wellnesszentrum in Bad Steben
Gesundes Bayern
Chefarzt Arnd Ehlerding
15 Angebote
Chefarzt des Bereichs Psychosomatik
Weitere anzeigen

Angebote (12)

in Bayerisches Staatsbad Bad Steben

Gesundes Bayern
Tourist-Information Bad Steben | Bad Steben
Bad Steben "romantisch"
Wohlfühlen im Wellnessbereich, entspannen in der Therme und ein aufregender Abend in der Spielbank.
ab 188€
Gesundes Bayern
Tourist-Information Bad Steben | Bad Steben
Casino Royal
Mit allen Sinnen genießen ist das Motto dieser Tage. Erleben Sie einen spannenden Abend in der Spielbank und Entspannung in der Therme Bad Steben.
ab 166€
Gesundes Bayern
Gesundes Bayern
Tourist-Information Bad Steben | Bad Steben
Entspannungs- und Badekur
Zeit für Erholung! Lassen Sie den Stress des Alltags bei tiefenentspannenden Radonbädern und Naturmoor-Packungen in Bad Steben weit hinter sich.
ab 545€
Gesundes Bayern
Tourist-Information Bad Steben | Bad Steben
Gesunde Auszeit
Gesundheit genießen mit wärmendem Naturmoor und entspannender Massage
ab 267€
Weitere anzeigen
Der Link wurde in die Zwischenanblage kopiert.
Der Link wurde der Merkliste hinzugefügt
Der Link wurde von der Merkliste entfernt