„Hören Sie auf Ihr Bauchgefühl.“ Diesen Rat haben wir sicherlich alle schon einmal bekommen. Und tatsächlich ist unser Darm das sogenannte „Bauch-Gehirn“ des Körpers. Aber wissen Sie, was genau dieser eigentlich leistet? Und wieso ist er der Spiegel unserer körperlichen und geistigen Gesundheit?

Der menschliche Darm hat eine Oberfläche zwischen 300m2 und 500m2 und eine Länge von acht Metern. Im Laufe eines Lebens verarbeitet er neben circa 30.000 Tonnen Nahrung auch in etwa 50.000 Liter Flüssigkeit. Aber nicht nur das: „Ungefähr 80 Prozent aller Immunzellen befinden sich im Darmtrakt und schützen unseren Körper. Mehr als 100 Billionen Bakterien helfen bei der Verdauung, produzieren Vitamine und entgiften den Körper. Allerdings fordert diese Leistung Gesundheit und Pflege“, erklärt #gesundkannjeder-Expertin Stefanie Nann.

 

Der Darm ist unser „Bauch-Gehirn“

„Der Darm ist neben seinen körperlichen Funktionen auch für unsere seelische Gesundheit verantwortlich. Das Glückshormon Serotonin wird überwiegend dort produziert“, erläutert Stefanie Nann weiter. Er ist aber nicht nur für unsere „Stimmung“ verantwortlich, sondern spiegelt auch den psychischen Gesundheitszustand des Körpers wider. Die #gesundkannjeder-Expertin informiert: „Unser Darm zeigt uns eigentlich sehr direkt gesundheitliche Baustellen auf. Viele Menschen wissen nicht, dass besonders chronische Verdauungsprobleme, wie beispielsweise der „Reizdarm“ durch psychische Belastungen zusätzlich beeinflusst werden. Auf diese reagiert unser Verdauungstrakt hoch sensibel.“ Für Darmprobleme gibt es aber nicht allein psychische Ursachen. „Die häufigsten Gründe hierfür finden sich in einer einseitigen Ernährung, zu wenig Bewegung, mangelnder Flüssigkeitszufuhr und Stress“, ergänzt #gesundkannjeder-Expertin für gesunde Ernährung Stefanie Nann. Sie zeigt auf, worauf man bei einer ausgewogenen Ernährung achten sollte: „Eine einseitige Ernährung hat einen großen Einfluss auf die Gesundheit des Darms. So schadet ihm beispielsweise der regelmäßige Konsum von Fast Food aufgrund der vielen enthaltenen Zusatzstoffe extrem. Auf diese sollte man allgemein im Alltag achten. Insbesondere Emulgatoren, gesättigte Fettsäuren und ein übermäßiger Konsum von industriellen Zuckern schädigen die Darmwand. Diese Zusätze sind beispielsweise in Speiseeis, Ketchup oder rotem Fleisch enthalten.“

 

Darmgesundheit täglich unterstützen

Um Ihnen einen guten Überblick zu geben, wie Sie Ihren Darm und Ihre Gesundheit am besten pflegen können, haben wir Ihnen nun die wichtigsten Tipps zusammengestellt:

Tipp 1: Ausgewogene, ballaststoffreiche Ernährung
Tipp 1: Ausgewogene, ballaststoffreiche Ernährung

Achten Sie auf eine ausgewogene, ballaststoffreiche Ernährung. Die Ballaststoffe erhöhen das Stuhlvolumen, der Darm bleibt in Bewegung und die sogenannte Darmflora wird gepflegt. Ausgewogen und ballaststoffreich bedeutet: Essen Sie zum Beispiel viel Obst, Gemüse, Vollkornprodukte und Hülsenfrüchte.

Tipp 2: Ausreichend Wasser
Tipp 2: Ausreichend Wasser

Trinken Sie ausreichend Wasser: dadurch können Schadstoffe ausgeschieden werden.

Tipp 3: Genügend Bewegung
Tipp 3: Genügend Bewegung

Bleiben Sie in Bewegung: so werden Ihr Stoffwechsel und die Darmaktivität angeregt.

Tipp 4: Regelmäßige Pausen
Tipp 4: Regelmäßige Pausen

Gönnen Sie sich auch mal eine Pause: Stress wirkt sich negativ auf den Darmtrakt aus und kann zu Verdauungsproblemen führen. Hierfür können Sie beispielsweise Entspannungsübungen in Ihren Alltag einbauen.

Darmgesundheit ganzheitlich betrachtet in den bayerischen Heilbädern und Kurorten

Sowohl bei der Darmgesundheit als auch dem allgemeinen körperlichen und geistigen Wohlbefinden, geht es in erster Linie um das Bewusstsein und Verständnis für die Leistung des eigenen Körpers. Das exklusive Gesundheitsprogramm #gesundkannjeder in den bayerischen Heilbädern und Kurorten vermittelt diese Erkenntnisse, und erleichtert Ihnen den Einstieg zu einem gesünderen Leben zugute Ihres Darms. Der Fokus des Gesundheitsprogramms liegt auf körperlicher und geistiger Bewegung sowie einer gesunden und bewussten Ernährung. Beide Aspekte spielen eine große Rolle für das Wohlbefinden unseres Verdauungstraktes. #gesundkannjeder liefert Impulse und Möglichkeiten, Körper, Geist und Gesundheit auch im Alltag in Einklang zu bringen. Nehmen Sie sich eine Auszeit und widmen Sie sich dabei verstärkt Ihrer Gesundheit. Die Expert*innen am jeweiligen Kurort leiten Sie an und erarbeiten mit Ihnen gemeinsam Schritt für Schritt den Weg in ein nachhaltig gesünderes Leben, das auch Ihre Darmgesundheit langfristig stärkt. Zudem werden Ihnen Anregungen und Ratschläge an die Hand gegeben, mit denen Sie auch zu Hause auf die Gesundheit Ihres Körpers und Ihrer Verdauung achten können. Hier finden Sie weitere Informationen zum Programm und zu den teilnehmenden Orten.

Weitere Informationen zu #gesundkannjeder

Hier sehen Sie den ehemaligen Profifußballer Philipp Lahm in Wanderbekleidung. Er spaziert durch eine Waldweg. Um ihm herum sind Büume un Büsche zu sehen, auf dem Boden liegt trockenes Laub.
#gesundkannjeder
Ein Programm, drei Module
 
Hier sehen Sie eine Frau auf einer Hotelterrasse frühstücken.
Partnerorte
#einfachgesundstarten
 
Hier sehen Sie eine Frau beim Yoga praktizieren. Hinter ihr steht der Kursleiter und leitet die Frau durch die Übung durch. Ihre Arme sind über die Seite nach außen gestreckt. Ihr Blick geht über die rechte Schulter.
Philipp Lahm & GESUNDES BAYERN